POL-SE: Elmshorn – Festnahme von drei Tatverdächtigen – gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Itzehoe und der Polizeidirektion Bad Segeberg

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Bereits seit Ende 2021 führt das Sachgebiet 5 – komplexe Ermittlungen – der Kriminalinspektion Pinneberg im Auftrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen gegen fünf Männer im Alter zwischen 23 und 37 Jahren.

Am Donnerstag (10.03.2022) gelang es den Ermittlern drei Tatverdächtige festzunehmen.

Ein 37-jähriger Hamburger konnte vor der Wohnung eines weiteren Beschuldigten vorläufig festgenommen werden, als dieser beabsichtigte die Wohnung des Elmshorners zu betreten.

Weiterhin gelang die Festnahme eines 23-jährigen Elmshorners vor seiner Wohnung und Zugriff eines 32-jährigen Mannes aus Elmshorn im Bereich des Steindammparks.

Die Ermittler durchsuchten mit Unterstützung der Kriminalpolizei Pinneberg, Diensthundestaffel der Polizeidirektion Bad Segeberg und Kräften der Landespolizei Hamburg insgesamt 5 Objekte, davon eine Wohnung in Elmshorn sowie drei Wohnungen und eine Gaststätte in Hamburg.

Neben gesuchten Beweismitteln konnten bis zu fünfstellige Bargeldbeträge, nicht geringe Mengen mutmaßlichen Kokains und Marihuana, sowie ein mutmaßlicher Elektroschocker sichergestellt werden.

Die drei Männer wurden dem polizeilichem Gewahrsam zugeführt.

Während der 32-Jährige aus den kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, führten die Ermittler auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Itzehoe den 23- und 32-jährigen Beschuldigten einer Haftrichterin beim Amtsgericht in Itzehoe vor.

Die Haftrichterin erließ Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr. Die beiden Elmshorner werden noch am heutigen Tage einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220311.8 Brunsbüttel: Verkehrsunfallflucht in der Eddelaker Straße-Fahrerin gesucht

Bewerte den post Brunsbüttel (ots) – Am Dienstag um 17 Uhr fuhr ein 63jähriger Brunsbüttler auf der Eddelaker Straße, als ihm eine Dame in einem mintgrünen Pkw entgegenkam. Anstatt hinter einem parkenden Fahrzeug zu warten, setzte diese ihre Fahrt unvermindert fort. Der Brunsbüttler musste ausweichen und fuhr hierbei gegen einen […]