POL-IZ: 210707.4 Hemmingstedt: Anstehende Bombenentschärfung am 09.07.2021 mit Evakuierungsmaßnahmen sowie Sperrungen der A 23 sowie der B 5

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Hemmingstedt (ots) – In Hemmingstedt, im Bereich zwischen der B 5 und Lieth, sind bei Auswertungen von Bildmaterial zwei 125 KG Fliegerbomben entdeckt worden, die am Freitag, den 09.07.2021, ab 14.00 Uhr entschärft werden sollen.

Um dieses möglichst gefahrlos durchführen zu können, ist es nötig, einen Teil der Bewohner aus Hemmingstedt zu evakuieren. Dazu wird das zuständige Ordnungsamt Kirchspielslandgemeinde Heider Umland am Donnerstag noch Kontakt mit den Bürgern in dem betroffenen Bereich aufnehmen, um weitergehende Informationen und Verhaltensregeln bekannt zu geben.

Ferner müssen in dem Zeitraum von ca. 13.30 Uhr bis geplant etwa 17.00 Uhr die Bundesstraße 5 zwischen Heide und Hemmingstedt sowie die Autobahn 23 zwischen den Anschlussstellen Heide-West und Albersdorf in beide Richtungen voll gesperrt werden. Damit ist auch die AS Heide-Süd mit in die Sperrung einbezogen.
Verkehrsbehinderung sind zu erwarten, eine Umleitung wird ausgeschildert. Aufgrund der langfristigen Sperrung der L 316 in der Ortsdurchfahrt Albersdorf, wird empfohlen, der westlichen Umleitung über Meldorf zu folgen.

Zuständige Dienststelle: Polizeirevier Heide, Tel. 0481 / 94-0

Hans-Werner Heise

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Brande-Hörnerkirchen - Tödlicher Verkehrsunfall auf Barmstedter Straße

Bad Segeberg (ots) – Mittwochnachmittag (07.07.2021) ist es auf der Barmstedter Straße zwischen Brande-Hörnerkirchen und Groß Offenseth-Aspern etwa in Höhe des Kreuzweges zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw gekommen, bei dem ein Fahrer und eine Beifahrerin tödliche und der andere Fahrer schwere Verletzungen erlitt. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 80-jähriger […]