POL-IZ: 210504.5 Itzehoe: 16-Jähriger lädt auf Spritztour ein

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Itzehoe (ots) – Am Montagabend hat ein 16-Jähriger in Begleitung von drei Bekannten in Itzehoe eine Spritztour in einem Auto unternommen. Eine Streife beendete das Unterfangen und stellte diverse Verstöße fest.

Gegen 21.30 Uhr entdeckten Beamte in der Edendorfer Straße einen Toyota, von dem sie wussten, dass er nicht zugelassen und mit entwendeten Kennzeichen ausgerüstet sein sollte. Auf dem Gelände einer Tankstelle kontrollierten die Einsatzkräfte den Wagen und die Insassen. Auf dem Fahrersitz befand sich ein 16-Jähriger, der die Herkunft des Corollas nicht glaubhaft erklären konnte. Angeblich, so der Jugendliche außerdem, habe er nicht gewusst, dass die Kennzeichen gestohlen waren und dass das Fahrzeug keine Zulassung besaß. Auf Nachfrage räumte der Itzehoer ein, erst am Samstag einen Joint geraucht zu haben, ein durch ihn absolvierter Drogenvortest verlief positiv auf THC und Kokain. Die Polizisten ordneten daraufhin die Blutprobenentnahme bei dem jungen Mann an und stellten Marihuana und ein Messer sicher, was sie in dem Wagen entdeckten. Den Toyota schleppte ein Abschleppunternehmen auf seinen Hof, wo das Fahrzeug bis zur Klärung der Eigentumsverhältnisse verbleibt.

Den Beschuldigten übergaben die Beamten nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut eines Berechtigten und fertigten Anzeigen wegen diverser Verstöße. Die Begleiter des Beschuldigten gaben keine Auskünfte zur Herkunft des Autos und der Kennzeichen. Die Ermittlungen dauern an.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Das Beratungsmobil Demenz kommt nach Dithmarschen

(CIS-intern) – Aktuell leben circa 62.000 Einwohner*innen mit einer Demenz in Schleswig-Holstein. Die Zahlen steigen jährlich und der Bedarf nach Hilfe wächst. Hier möchte das Beratungsmobil Demenz der Alzheimer Gesellschaft SH e.V. ansetzen. Der Bus fährt in den nächsten zweieinhalb Jahren zunächst die Kreise Dithmarschen, Herzogtum-Lauenburg und Plön an. Landesweit […]