Podiumsdiskussion in Heide am Welthospiztag

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – HEIDE. Am 9. Oktober 2021 werden von 14 bis 18 Uhr im WKK Bildungszentrum in der Esmarchstraße 50 in Heide das Lebensende, das Sterben und die Begleitung während des Sterbens Thema sein.

 
Foto: von truthseeker08 auf Pixabay

Die Corona-Pandemie hat für Kranke und Sterbende, Angehörige, Pflegende, Mediziner*innen sowie für Trauernde schwere Einschnitte und Veränderungen in den Möglichkeiten der Begleitung und des Abschiednehmens mit sich gebracht. Der Freundeskreis Hospiz Dithmarschen e.V., der Kreisseniorenbeirat und der Kreis Dithmarschen nehmen den Welthospiztag 2021 deshalb zum Anlass, aktuelle Fragen zu diesen Themen aufzugreifen und zu diskutieren.

 

In einer Podiumsdiskussion „Sterbe- und Trauerbegleitung während der Corona-Pandemie“ kommen Betroffene zu Wort und berichten über ihre Erlebnisse und Erfahrungen durch diese Einschränkungen. Welche Schlüsse ziehen wir aus den Erfahrungen und wie wollen wir in Zukunft mit diesem wichtigen Thema in unserer Gesellschaft umgehen?

 

Ein weiteres aktuelles Thema soll anschließend behandelt werden: Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum § 217 Strafgesetzbuch zur begleiteten Selbsttötung sind viele Fragen und Unsicherheiten entstanden. Die Juristin Katharina Vollmer referiert zu den rechtlichen Aspekten, anschließend ist ein Online-Vortrag von Professor Dr. Jan Schildmann, Medizinethiker an der Universität Halle geplant, der sich mit den ethischen Aspekten der begleiteten Selbsttötung auseinandersetzt.

 

Programm

14:00                     Statements und Podiumsdiskussion

                               Sterbe- und Trauerbegleitung während der Corona-Pandemie

  1. 15:30             Pause mit Kaffee und Kuchen
  2. 16:00             Kurzdarstellung der rechtlichen Situation durch die Juristin Katharina Vollmer

                               Vortrag von Prof. Dr. Schildmann, Universität Halle

                               anschließend Fragen und Diskussion

„Kann das Leben gut zu Ende gehen, ohne es künstlich zu verlängern oder zu verkürzen?“ Anschließend Gelegenheit zu Fragen und Diskussion.

 

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Interessierte werden gebeten, sich bis Donnerstag den 7. Oktober unter der Telefonnummer 0481 97 4848 oder unter www.seniorenbeirat-dithmarschen.de anzumelden.

Nächster Beitrag

POL-SE: Wedel - Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung nach Vermisstem

5 / 5 ( 1 vote ) Bad Segeberg (ots) – Der seit dem 01.09.2021 vermisste Patrick H. aus Wedel ist tod aufgefunden worden. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen nicht vor. Die Öffentlichkeitsfahndung vom 07.09.2021 wird hiermit zurückgenommen: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5013680 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Bad Segeberg– Pressestelle –Dorfstr. 16-1823795 Bad Segeberg […]