Fledermaus-Nacht und Artenschutztag im Zoo Rostock

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
5/5 - (1 vote)

(CIS-intern) – Am 26. August 2022 findet die Fledermaus-Nacht im Zoo Rostock statt. Dann gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine interessante Führung durch den abendlichen Zoo und machen mithilfe von Detektoren Fledermäuse ausfindig. Am 28. August 2022 veranstaltet der Rostocker Zooverein ab 10 Uhr seinen alljährlichen Aktionstag zum Thema Natur- und Artenschutz. Denn viele Tier- und Pflanzenarten sind in ihren Beständen bedroht.

Foto: (Zoo Rostock/Mario Schilling

Auf den Spuren der Fledermäuse

Sie können mit ihren Ohren „sehen“, können mit ihren „Händen“ fliegen und hängen sich zum Schlafen kopfüber auf – Fledermäuse sind ganz besondere Tiere. Den vielen Besonderheiten von Abendsegler, Langohr & Co. widmet sich die Fledermaus-Nacht am 26. August 2022 von 20 bis 22 Uhr im Zoo Rostock. Neben einer Führung durch den Zoo und der Suche nach Fledermäusen erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Wissenswertes darüber, wie die Tiere sich orientieren und ihre Beute fangen, was für den Fledermausschutz getan werden kann und vieles mehr.

Die Teilnehmergebühr für die Fledermaus-Nacht liegt bei 9 € für Erwachsene und 4,50€ für Kinder. Los geht es um 20 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist unter 0381 2082-179 oder per Mail an service@zoo-rostock.de erforderlich. Treffpunkt ist ab 19 Uhr am Eingang Barnstorfer Ring.

Ein Tag für den Natur- und Artenschutz
Die Gründe ihrer Gefährdung vieler Tier- und Pflanzenarten sind vielfältig und reichen von der Zerstörung ihres Lebensraumes, über Jagd und Wilderei bis zur Umweltverschmutzung. Um auf dieses wichtige Thema hinzuweisen, hat der Rostocker Zooverein den Artenschutztag ins Leben gerufen. Der Rostocker Zooverein informiert im Rahmen des Aktionstages auf der Eichenallee unter anderem über das Artenschutzprojekt Tenkile Conservation Alliance, das sich dem Schutz der Baumkängurus widmet. An verschiedenen Informationsständen können sich die Zoobesucherinnen und -besucher mit zahlreichen Partnerinnen, Partnern und Vereinen über wichtige Themen austauschen: der NABU berichtet über den Artenschwund am Ostseestrand, der BUND e.V. widmet sich den Robben und der Strandnatur, der Haustierpark Lelkendorf stellt seltene Nutztierassen vor, die Firma Ortlieb Ökologische Dienste zeigt, wie Artenschutz bei der Planung von Bauvorhaben umgesetzt werden kann und die Küstenunion Deutschland (EUCC e.V.) informiert über Maßnahmen zum Schutz der Ostseeküste. Zudem sind die Rostocker Zooschule und das Landesforstamt Billenhagen zu Gast beim Artenschutztag.

Auf dem Programm steht weiterhin ein Blick hinter die Kulissen am großen Indopazifikbecken in den Meereswelten des Polariums um 11 Uhr. Um 13 Uhr lädt die Kuratorin des Rostocker Zoos Daniela Lahn zum Gespräch. Thematisch geht es dann um das Artenschutzprojekt Tenkile Conservation Alliance. Anschließend an das Gespräch gibt es eine Fütterung des Baumkängurus. Um 15:30 Uhr stehen schließlich die Pflegerinnen und Pfleger der Eisbären den Gästen bei einer Tierpfleger-Sprechstunde Rede und Antwort. Treffpunkt ist jeweils am Stand des Zoovereins auf der Eichenallee. Hier können auch die ausgefüllten Quiz-Bögen abgegeben werden, die im Rahmen des Artenschutztages an den Zookassen ausgegeben werden. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird eine Rundfahrt mit dem Zoo-Express verlost.

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt - VW Polo entwendet

5/5 - (1 vote) Bad Segeberg (ots) – In der vergangenen Nacht ist es in der Straße Elfenhagen in Norderstedt zum Diebstahl eines schwarzen VW Polo aus dem Baujahr 2003 gekommen. Der Pkw mit Segeberger Kennzeichen parkte zwischen 22:15 und 06:00 Uhr auf einem Privatgrundstück und wurde in dieser Zeit […]