Werbung



Erstes E-Chopper-Treffen im Norden in Büsum Deichhausen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
4.3/5 - (3 votes)


(Der Hafen von Büsum wird bei den SilentWheels von den Teilnehmern angesteuert.)

(CIS-intern) – Sie erinnern an eine kleine Harley-Davidson: ElektroChopper. Ein breiter Sitz, langezogene Lenker, hinten ein breiter “Puschen” drauf – doch unter dem Tank ist gähnende Leere, statt ein PS-starker Motorblock.

Die E-Chopper werden von einem Akku angetrieben und der Motor sitzt im breiten Hinterrad. Kein Laut beim Anlassen, kaum Fahrgeräusche. So cruisen die coolen Zweiräder geräuschlos mit 45 km/h über Deutschlands Nebenstraßen.

Hergestellt werden die Grundmodelle in China und sind in Deutschland zumeist über Online-Händler unter verschiedenen Typenbezeichnungen für durchschnittlich 2.000 € inklusive Lieferkosten, zu erhalten.

Eine Akkuladung bringt den Fahrer ca. 50 km weit, dann muss die Batterie wieder für ungefähr 6 Stunden an das Ladegerät. Umgerechnet kommt man selbst bei den gestiegenen Energiepreisen auf rund 1 € “Spritkosten” pro hundert Kilometer.

Wer sind denn nun die Liebhaber dieses Fortbewegungsmittels? Motorradfahrer und Adrenalinjunkies werden mit einem E-Chopper, der auch nur als 50er-Roller versichert wird, sicherlich nicht glücklich. Aber schaut man auf den relativ geringen Anschaffungspreis, der ca. bei dem eines mittelguten E-Bikes liegt, lohnt es sich schon über ein solches Gefährt nachzudenken.


(Norbert Krawiec (links) organisiert das erste E-Chopper-Treffen im Norden.)

“300 Tage im Jahr nutze ich meinen E-Chopper für die Fahrt zur Arbeit”, so Norbert Krawiec, Organisator des ersten E-Chopper-Treffens SilentWheels im August diesen Jahres, “wir haben ein komplettes Auto dadurch ersetzt.” Pendler, die bis 20 km täglich fahren, Leute die viele Besorgungsfahrten im Stadtverkehr (kein Parkplatzproblem) machen oder diejenigen, die einfach mal am Wochenende entspannt hinaus in die Natur möchten werden aber schnell Freude und Nutzen an diesen komischen Dingern finden.

So wächst die E-Chopper-Community gerade bei Facebook rasant an. Hier treffen sich bundesweit über 2.000 Gleichgesinnte, die sich gegenseitig bei technischen Problemen helfen oder sich Tipps zur Verschönerung und Individualisierung ihres Gefährts geben.

Das erste Treffen der E-Chopper-Gemeinde findet an der Nordsee statt. Die “SilentWheels” finden vom 17.-20. August in Büsumer Deichhausen an der Nordsee statt. Interessierte können sich über die Event-Homepage www.silent-wheels.de anmelden.

“Unsere Gemeinde Büsumer Deichhausen liegt direkt am Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer”, so Organisator Krawiec, “da sind Umwelt und Nachhaltigkeit ein großes Thema und das Treffen passt sehr gut in unsere Region. Warum? Selbst wenn 50 E-Chopper in einer Kolonne fahren, wird nicht ein Seevogel aufgeschreckt, wetten?”

Fotos: J. Göhring

Nächster Beitrag

Bewerben um den Kinopreis Schleswig-Holstein 2023

(CIS-intern) –  KIEL. Die Filmtheater des Landes können sich wieder um den Kinopreis Schleswig-Holstein bewerben. Grundlage für die Preise ist das Programmjahr 01. Januar 2022 bis zum 31. Dezember 2022. Aufgrund der andauernden wirtschaftlichen Belastung der Kinos durch die Folgen der Pandemie werden in diesem Jahr erneut 100.000 Euro an […]