Corona-Anstieg in Brunsbüttel: Ab Freitag (20.08.) Maskenpflicht in Teilbereichen des Stadtgebiets

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) –  BRUNSBÜTTEL. Seit Anfang August 2021 sind für die Stadt Brunsbüttel kontinuierliche Steigerungen der Corona-Infektionszahlen zu verzeichnen. Mit dem gestrigen Tag (18.08.) waren sprunghaft 27 Neuinfektionen hinzugekommen, heute sind es neun Fälle. Diese Anstiege erfordern weitergehende Präventionsmaßnahmen des Kreises Dithmarschen. Ab Freitag, den 20. August 2021 bis Sonntag, den 5. September 2021 gilt zusätzlich zu den allgemein gültigen Regelungen der Corona-Landesverordnung in folgenden öffentlich zugänglich Bereichen Brunsbüttels eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung:

Foto: von Ben Kerckx auf Pixabay

Montags bis freitags in der Zeit von 7 Uhr bis 18 Uhr sowie samstags in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr:

  • Wartebereich vor den NOK-Fähren
  • Koogstraße
  • Rathausplatz
  • Gustav-Meyer-Platz
  • Promenade am Yachthafen/Schleusenstraße

Montags bis freitags in der Zeit von 7 Uhr bis 21 Uhr sowie samstags in der Zeit von 7 bis 20 Uhr:

  • Kaufhausstraße
  • Kopernikusstraße
  • Max-Planck-Straße
  • Heisenbergstraße

Montags bis sonntags in der Zeit von 7 Uhr bis 21 Uhr:

Warte- und Deichbereich bei der Elbefähre

Die betroffenen Bereiche werden durch geeignete Beschilderung ausgewiesen.

Die derzeit 91 Corona-Fälle in Brunsbüttel machen einen Anteil von 66,4 Prozent aller Fälle im Kreis Dithmarschen aus. Nachdem die ersten Fälle seit Anfang August gut durch das Corona-Team im Gesundheitsamt nachverfolgt werden konnten, stellt sich das Infektionsgeschehen inzwischen zunehmend diffus dar. Ein besonderes, räumlich abgrenzbares Ausbruchsgeschehen innerhalb des Stadtgebiets gibt es nicht.

Rund die Hälfte der Fälle betreffen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Dabei verteilen sich die Fälle auf 5 Schulstandorte und drei KiTas. Die meisten Personen haben keinen vollständigen Impfschutz – rund 90 Prozent der aktuell 137 aktiven Corona-Fälle im Kreis Dithmarschen haben keinen vollständigen Impfschutz.

Landrat Stefan Mohrdieck hat in Abstimmung mit der Stadt Brunsbüttel das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung per Allgemeinverfügung geregelt. Die entsprechende Allgemeinverfügung des Kreises Dithmarschen wurde am 19. August 2021 im Internet unter www.dithmarschen.de/Neues-erfahren/Amtliche-Bekanntmachungen bekanntgemacht. Eine Verlängerung der Maßnahmen über den 5. September 2021 hinaus ist möglich.

Der Landrat bittet darum, die bestehenden kostenlosen Antigen-Schnelltest-Angebote des DRK in Anspruch zu nehmen. Stefan Mohrdieck: „Aktuell hat die DRK-Teststation in der Küferstraße 8 montags bis samstags von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Sollte sich abzeichnen, dass diese Zeitfenster nicht ausreichen, wird das DRK die Kapazitäten erweitern – so die Absprache mit DRK-Kreisverbandsvorstand Kai Tange.“ Die Teststation kann ohne vorherige Terminvereinbarung aufgesucht werden.

Wer sich gegen das Coronavirus impfen lassen möchte, hat nach wie vor unter anderem im Impfzentrum in Brunsbüttel die Gelegenheit dazu. Das Impfzentrum in der Bojestraße 30 (ehemalige Boje-Schule) hat für das freie Impfen ohne Termin mittwochs bis sonntags von 13 bis 17.30 Uhr geöffnet. Interessierte können wählen zwischen:

  • Vektorimpfstoff von Johnson&Johnson
  • mRNA Impfstoff Moderna
  • mRNA Impfstoff Comirnaty von BioNTech

Es ist zu berücksichtigen, dass Terminbuchungen Vorrang haben. Da das tägliche Kontingent an Impfdosen begrenzt ist, kann es vorkommen, dass Personen ohne Termin nicht geimpft werden können und an einem anderen Tag wiederkommen müssen. Online-Terminbuchungen sind möglich unter www.impfen-sh.de.

Für die Impfungen sind mitzubringen: ein Ausweisdokument und – wenn vorhanden – ein Impfausweis sowie die ausgedruckten und ausgefüllten Dokumente für die Impfung. Dabei handelt es sich um den Aufklärungsbogen und den Anamnesebogen, im Internet zu finden in der Unterscheidung Vektor- zu mRNA-Impfstoff unter: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/VIII/_startseite/Artikel_2020/_Informationen_Impfzentren/Download-Dokumente.html.

Weitere Informationen zu den einzelnen Impfstoffen, insbesondere auch zu den Freigaben für Jugendliche ab 12 Jahren, unter: https://www.zusammengegencorona.de/impfen/impfstoffe/.

 

Bekanntmachung Download

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210819.6 Appen: Schussabgabe im Rahmen eines Einsatzes

5 / 5 ( 1 vote ) Appen (ots) – Im Rahmen eines Einsatzes am heutigen Abend in Appen ist es zu einem Schusswaffengebrauch durch polizeiliche Einsatzkräfte gekommen. Der genaue Geschehensablauf bleibt zu klären, die Itzehoer Kriminalpolizei ist in die Ermittlungen eingestiegen. Nach derzeitigen Erkenntnissen alarmierte eine Zeugin kurz vor […]