Herzlich Willkommen! Benutzen Sie einen Werbeblocker? Dann deaktivieren Sie ihn bitte, damit wir dieses Magazin auch in der Zukunft finanzieren können. Vielen Dank!
Anzeige:
  • .
  • .



Veranstaltungsprogramm für Frauen aus Eutin

Add to Flipboard Magazine. 3. Februar 2017 | Von Redaktion | Kategorie: Eutin, Nachrichten, Schleswig-Holstein

(CIS-intern) – Im neuen Veranstaltungsprogramm der Eutiner Gleichstellungsbeauftragten gibt es Angebote für die unterschiedlichsten Interessen.
Das Frauenfrühstück, im Jahr 2011 von der Eutiner Frauenrunde ins Leben gerufen, erfreut sich stets großer Beliebtheit. Für 2017 gibt es zwei Samstagstermine, an denen in großer Runde in der Alten Straßenmeisterei am Buffet genetzwerkt und geschlemmt wird. Außerdem finden am 11. März und am 11. November Vorträge von Dr. Susanne Luber und von Kathrin Kunkel, der Vorsitzenden des Gleichstellungsbeirates Ostholstein, statt.

Um Annette von Droste-Hülshoff geht es in einer musikalischen Lesung mit Ellen Dorn am 21. Mai im Kommunalen Kino Binchen. Veranstalter ist der Kulturbund, der von der Eutiner Frauenrunde.unterstützt wird.

Die Eutiner Frauenrunde, die sich als Netzwerk von neun Frauenorganisationen auch mit frauenpolitischen Themen auseinandersetzt, fordert alle Eutinerinnen (und Eutiner) auf, sich ein Bild von den KandidatInnen zur Landtagswahl und deren Programmen zu machen. Am 28. März gibt es von 18 bis 20 Uhr unter dem Titel „Frauen sind wählerisch“ die Gelegenheit, mit ihnen im L’Etoile, Lübecker Landstraße, ins Gespräch zu kommen.

Und am 19. Juli fährt die Gleichstellungsbeauftragte mit interessierten Frauen direkt in den Landtag, um dort eine Plenarsitzung zu besuchen und ein exklusives Gespräch mit Abgeordneten zu führen.

An eine speziellere Zielgruppe richten sich die vier Seminare, die die Gleichstellungsbeauftragte zusammen mit dem Kommunalpolitischen Frauennetz Ostholstein, KopF OH e.V., organisiert hat:
Für die Einführung in das Bauplanungsrecht konnte Dr. Rüdiger Knieß, Fachleiter der Verwaltungsfachhochschule Altenholz, gewonnen werden.

2

Coach Brigitte Rosenthal vermittelt Strategien für gelassene Konfliktbewältigung, und Friederike Betge, Dozentin für politische Bildung aus Lauenburg, leitet das Aufbauseminar „Fit für die Kommunalpolitik“. Um die Formulierung guter Pressetexte geht es bei der Kommunikationsexpertin Katharina Knieß.

„Durch diese fachlichen Qualifizierungen ermutigen wir Frauen, sich für kommunalpolitisches Handeln zu interessieren und bieten zugleich Weiterbildungen für aktive Kommunalpolitikerinnen aus ganz Ostholstein an“, so Gudrun Dietrich. „Damit auch Berufstätige teilnehmen können, finden fast alle Seminare an einem Samstag statt“, sagte dazu Gaby Appel, langjährige Vorsitzende und Mitgründerin von KopF OH.

Die Familienbildungsstätte, das Familienzentrum Eutin, der Verband alleinerziehender Mütter und Väter SH, die Beratungsstelle Frau & Beruf und die Gleichstellungsbeauftragte führen den vor einem Jahr ins Leben gerufenen Treff für Alleinerziehende fort. „ Klönen, Kaffee, Informationen gibt es an jedem ersten und dritten Mittwoch im Monat um 15 Uhr“, so Gudrun Dietrich. „Das Treffen ist, genau wie die parallele Kinderbetreuung und die Vorträge, kostenlos. Damit bieten wir Alleinerziehenden einen Raum für Austausch in netter Runde, und sie erhalten, wenn gewünscht, auch Unterstützung.“

Im Herbst startet die bewährte Seminarreihe für berufliche Wiedereinsteigerinnen. An sechs Vormittagen, also vereinbar mit der Kinderbetreuung, werden Kenntnisse für die Erstellung von Bewerbungsunterlagen und für Vorstellungsgespräche vermittelt. Wer noch keine genaueren Visionen von seiner beruflichen Zukunft hat, kann unter fachkundiger Anleitung die eigenen Stärken und Ziele herausarbeiten und wird im aktiven Selbstmanagement geschult. Grundlagen des Zeitmanagements und eine Farbberatung für den Job runden das Angebot ab. Alle Seminare finden in der Volkshochschule Eutin statt und sind mit 5,-€ (Farbberatung 12,-€) für jede Frau erschwinglich.

Rund um den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, den 25. November, verteilen das Frauenhaus Ostholstein, der Frauennotruf Ostholstein und die Gleichstellungsbeauftragte in gewohnter Weise Brötchen und Informationen auf dem Eutiner Wochenmarkt und suchen das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Dabei werden sie wieder von der Polizei und der Bäckerei Klausberger unterstützt. Am 23. November klärt die Autorin des Buches „k.o. no! – pass auf dich auf!“, Petra Glueck, über k.o.-Tropfen auf.

Alle Termine und Teilnahmemodalitäten sind im Flyer aufgeführt. Der Flyer ist auf der Homepage der Stadt Eutin unter “Veranstaltungen“ einsehbar, liegt im Rathaus aus und kann unter g.dietrich@eutin.de angefordert werden.
FlyerGB17



Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen