POL-SE: Bad Segeberg – aktuell Häufung von Anrufen falscher Polizeibeamter

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am heutigen Dienstag, den 3. Dezember 2019, registrierte
das Polizeirevier Bad Segeberg eine Häufung von Anrufen sogenannter falscher
Polizeibeamter. Bereits mehrere Bürgerinnen und Bürger aus Bad Segeberg wurden
von Unbekannten angerufen, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Unter der
Legende, dass eine Einbrecherbande festgenommen worden sei und ihr Name auf der
Liste für zukünftige Einbruchsorte stünde, versuchen die Anrufer die Bürgerinnen
und Bürger zu verunsichern. Im Weiteren versuchen die falschen Polizeibeamten,
Informationen über Geld und Wertgegenstände zu erlangen, um diese später
“sicherzustellen” und so vor einem Diebstahl zu schützen.

Die Polizei rät, bei derartigen Anrufen sofort aufzulegen. Geben Sie keine
Informationen über sich oder Ihre Wertgegenstände preis. Melden Sie den Vorfall
Ihrer örtlichen Polizeidienststelle. Die “echte” Polizei würde Sie niemals am
Telefon zu Wertsachen ausfragen oder auffordern, diese zum Schutz vor möglichen
Einbrüchen sicherstellen zu lassen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier: https://t1p.de/FalschePolizeibeamte

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4457375
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt, Garstedt - Vorsicht vor Taschendieben

0.0 00 Bad Segeberg (ots) – Am vergangenen Wochenende nutzten Taschendiebe das Gedrängein einem Einkaufszentrum, um gleich mehrfach zuzuschlagen. Bisher meldeten sich sechs betroffene Bürgerinnen und Bürger bei der Polizei, ummitzuteilen, dass ihnen am vergangen Freitag beziehungsweise Samstag ihre Geldbörse gestohlen wurde. Zu dem Verlust des Bargeldes kommt in diesen […]