Plön zeigt moderne Kunst aus Schleswig-Holstein

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Von Horst Schinzel Lange Jahre hatte die Sommerausstellung moderner Kunst im Plöner Schloss Kultcharakter. Der Umzug in das Kulturforum Schwimmhalle am Fuß des Schlossberges, eine Insolvenz des vorherigen Trägervereins und sicher auch der Umstand, dass die Kurartoren dieser Ausstellung dieses Amt nun schon ein Vierteljahrhundert ausüben, haben dem Ruf der Schau nicht gut getan. Aus dem überregional beachteten Ereignis ist eine Ausstellung mehr in einer Kleinstadt geworden. Bedeutsam ist sie allerdings weiterhin.

Mit dieser Ausstellung endet nach vier Jahren der Zyklus „Windrose“. Ironisierend haben die Kuratoren Deiner Pape und Valentin Rothmaler dieser vierten Schau den Titel „Unser Norden“ gegeben und knüpfen damit an die regionale Lebensmittelmarke des coop-Lebensmittel-Konzerns an. Unser Norden stehe für die bedächtige Sorgfalt, die Frische des Landes und seiner Erzeugnisse und das durchaus etwa sture, unbeugsame Beharren auf eine verlässliche, gute Qualität, meinen augenzwinkernd die Ausstellungsmacher. So konzentriert sich die Schau auf zeitgenössische Künstler aus Schleswig-Holstein, wobei Feridun Zaimoglu der bekannteste Name ist. Dieter Roth und Sigurdur Gudmundsson sind eher Ausreißer.

Die Kurartoren wollen mit der Schau Fragen stellen und Kommunikation in Gang setzen. Den Bogen zur ersten „Windrose“-Ausstellung schlägt Gustav Wimmer mit einem neuen Bild. Insgesamt sind dreißig Künstler vertreten.

Nach der Eröffnung am kommenden Sonntag um 11.30 Uhr ist die Ausstellung bis zum 31. August dienstags bis sonnabends von 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr, sonntags von 11.30 bis 183.0 Uhr zu sehen.

PM: Horst Schinzel

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!