Move & Meet – Ausstellung Klimafreundliche Mobilität in Neumünster

Datum der Veranstaltung: 8. Mai 2014 | Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Am 8. Mai 2014 findet in Neumünster die erste norddeutsche Tagung „Klimafreundliche Mobilität“ statt. Und parallel dazu die größte Ausstellung zur E-Mobilität im Norden: Vom Elektrofahrrad bis zum Elektrobus werden die neuesten Fahrzeuge mit umweltfreundlichen Gas-, Elektro- und Hybridantrieben präsentiert – Probefahrten inklusive. Veranstalter sind die gemeinnützige Gesellschaft für Energie und Klimaschutz (EKSH) in Kiel, das sh:z Medienhaus, die Hallentriebe Neumünster und die Stadtwerke Neumünster. Schirmherr der Tagung ist Verkehrsminister Reinhard Meyer.

„Bei der Verkehrswende ist noch nicht viel passiert – trotz Biodiesel und ersten Elektrofahrzeugen“, stellt EKSH-Geschäftsführer Prof. Dr. Hans-Jürgen Block fest. Anders als bei anderen Veranstalterungen stünden in Neumünster die besonderen Herausforderungen der Verkehrswende in ländlichen Räumen im Mittelpunkt.

Logo: http://www.moveandmeet.de/

Hierzu würden Lösungsansätze und Erfahrungen aus Modellversuchen präsentiert. „Wir legen Wert auf Unabhängigkeit von Lobbyinteressen“, betont Block.
Alle, die sich in Politik, Verbänden, Behörden und Firmen Gedanken über die Mobilitätswende machen, für die Beschaffung von Fahrzeugen zuständig sind und Bürger, die auch persönlich was für den Klimaschutz tun wollen, ohne auf Mobilität zu verzichten, sind eingeladen, nach Neumünster zu kommen. Die Ausstellung ist kostenlos

Dazugehörige Fachtagung
Die EKSH Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig- Holstein und die SWN Stadtwerke Neumünster veranstalten am 08. Mai 2014 die Fachtagung „Klimafreundliche Mobilität“ in den Holstenhallen Neumünster.

Die Fachtagung und Ausstellung bieten unter der Schirmherrschaft von Verkehrsminister Reinhard Meyer ein abwechslungsreiches Programm. Testfahrten mit E-Autos, neueste Antriebstechnik für den ÖPNV und umweltfreundliche Freizeitaktivitäten werden vorgestellt und angeboten. Zeitgleich präsentieren Experten auf der Fachtagung ihre Erfahrungen zu Mobilitätskonzepten, Antrieben und Kraftstoffen im ländlichen Raum.

Ziel der Stadtwerke ist es, die langjährigen Erkenntnisse mit Erdgas- und Elektrofahrzeugen auszutauschen. Mehr als 85 Prozent der Fahrzeuge fahren seit 2003 bei SWN mit dem umweltfreundlichen Erdgas. Im Schwerlastverkehr und im öffentlichen Personennahverkehr war SWN bundesweit das erste Unternehmen, das auf Erdgas als Kraftstoff setzte.

Anmeldungen zur Fachtagung werden bis 30. April 2014 online auf www.eksh.de.
Die Ausstellung „move & meet“ ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Pm: eksh