Krabbenkutter kenterte auf der Binneneider – zwei Schiffbrüchige gerettet

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Die Seenotretter der Station Eiderdamm (an der Mündung der Eider in die Nordsee) haben am Samstagmorgen, 25. Oktober 2014, zwei Freizeitfischer gerettet, nachdem deren Kutter auf der Binneneider gekentert war. Bereits kurz nach der Alarmierung war die Freiwilligen-Besatzung des Seenotrettungsbootes PAUL NEISSE der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) vor Ort und nahm die stark unterkühlten Männer an Bord. Am Eidersperrwerk übergaben die Seenotretter die beiden an den Landrettungsdienst.

Gegen 8.45 Uhr alarmierte die SEENOTLEITUNG BREMEN die Station Eiderdamm: Der Kutter „Nicole“ (Heimathafen Tönning) war auf der Binneneider zwischen Tönning und dem Eidersperrwerk mit zwei Männern an Bord gekentert. Möglicherweise hatte sich das Fanggeschirr am Grund verhakt, wodurch das 6,50 Meter lange Boot auf die Seite gerissen wurde.

Foto: Das Seenotrettungsboot PAUL NEISSE kam am Samstag zwei Schiffbrüchigen zu Hilfe. Archivbild: DGzRS/Die Seenotretter

Als die Seenotretter mit der PAUL NEISSE kurz nach der Alarmierung vor Ort eintrafen, hatten sich die beiden Hobbyfischer auf die Seite vom Aufbau des gekenterten Kutters retten können. Per Handy war es ihnen gelungen den Notruf abzusetzen. Nachdem die Besatzung die bereits stark unterkühlten Männer an Bord genommen hatte, übernahm ein als Rettungssanitäter ausgebildeter Seenotretter die medizinische Erstversorgung. Wie sich herausstellte, hatte einer der beiden Verbrennungen am Rücken erlitten. Möglicherweise war er beim Kentern auf den heißen Krabbenkessel gestürzt.

Am Eidersperrwerk übergaben die Seenotretter die beiden Schiffbrüchigen dem Landrettungsdienst. Die Unglückstelle markierte die Seenotretter mit einem Warnzeichen. Die Bergung des Bootes wird voraussichtlich in den nächsten Tagen erfolgen.

Die beiden Schiffbrüchigen sind 59 und 69 Jahre alt und kommen beide aus dem Kreis Dithmarschen. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschten südwestliche Winde der Stärke drei bis vier (bis zu 28 km/h).

PM: Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!

Nächster Beitrag

Ausstellungseröffnung: Hexerei in der Stadt Schleswig - das ausgedachte Verbrechen

(CIS-intern) – Die “Arbeitsgruppe Hexenprozesse Schleswig” eröffnet in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Schleswig und des Kreises Schleswig-Flensburg die Ausstellung “Hexerei in der Stadt Schleswig – das ausgedachte Verbrechen”. Die Ausstellungseröffnung findet am Montag, dem 10. November 2014, 15:00 Uhr, im “Graukloster” des Schleswiger Rathauses, Rathausmarkt 1, 24837 Schleswig, […]