Heide: Länderabend über Georgien und Irak: Neu entdecken, Klischees ablegen

Add to Flipboard Magazine.

Foto: Bild von David Mark auf Pixabay(CIS-intern) – In wenigen Stunden zwei Länder bereisen: Das können die Besucher*innen auf dem Länderabend über Geor-gien und Irak. Die Veranstaltung der Koordinierungsstelle für Migration und Integration des Kreises Dithmarschen ist am Donnerstag, 26. September 2019, um 17.30 Uhr bei der Stabsstelle „Hilfen im Übergang“, Landvogt-Johannsen-Straße 11 in Heide. Shorena Sikharulia und Summer Shamma stellen ihre Heimat vor mit den Schwerpunkten Kulinarisches, Kultur und Sprache. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Länderabend findet im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Woche „Zusammen leben, zusammen wachsen“ (22. bis 29. September 2019) statt.

Foto: Bild von David Mark auf Pixabay

Shorena Sikharulia kommt aus Georgien. Sie bietet den Gästen selbstgemachte Chatschapuri, Teigtaschen überbacken mit Ei und Käse, an. Auch gibt Shorena Sikharulia Kostproben ihrer Heimatsprache.

Summer Shamma ist im Irak, in der Stadt Kerbela, geboren. Er lebt seit 30 Jahren in Deutschland und ist Geschäftsführer von ARABtainment LTD und „Mit Bildung zum Gemeinwohl gUG“. Summer Shamma referiert über die Geschichte und Kultur seines Geburtslandes jenseits von Klischees und Vorurteilen.

Der Länderabend über Georgien und Irak ist Teil einer Veranstaltungsreihe, zu der Shorena Sikharulia, Koordinierungsstelle für Migration und Integration (E-Mail: shorena.sikharulia@dithmarschen.de; Telefon: 0481/42114813), gerne Auskunft erteilt.

Die Veranstaltungsreihe wird durch Fördermittel der „Demografiewerkstatt Kommunen“ finanziert. Das Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Informationen unter www.demografiewerkstatt-kommunen.de.