AKW Brokdorf angefahren und gleich wieder abgeschaltet – Reaktorschnellabschaltung

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Im Kernkraftwerk Brokdorf ist es während des Wiederanfahrens zu einer Reaktorschnellabschaltung gekommen. Da die Hauptspeisewasserpumpe nicht rechtzeitig zugeschaltet worden war, wurde beim Anfahren der Anlage nach der Revision bei einer Reaktorleistung von 9 % die Reaktorschnellabschaltung ausgelöst. Dieses meldepflichtige Ereignis der Kategorie “N” hat die e.on-Betreibergesellschaft der Atomaufsichtsbehörde heute (17. Juli) vorab gemeldet. Das Ereignis wird als sicherheitstechnisch weniger bedeutsam eingestuft.

Im Kernkraftwerk Brokdorf war seit dem 21. Juni die Jahresrevision durchgeführt worden. Am 16. Juli hatte die Atomaufsichtsbehörde ihre Zustimmung zum Wiederanfahren erteilt. Eine Reaktorschnellabschaltung ist nach der “Atomrechtlichen Sicherheitsbeauftragten- und Meldeverordnung” meldepflichtig, wenn die Reaktorleistung oberhalb von 5% liegt.

Foto: Wikimedia  –  Hochgeladen von Neokortex

Orientiert an der sicherheitstechnischen Bedeutung und Eilbedürftigkeit von Abhilfemaßnahmen werden Meldepflichtige Ereignisse in Deutschland in drei Kategorien eingeteilt: Normalmeldung (N) = Meldefrist fünf Arbeitstage, Eilmeldung (E) = Meldefrist 24 Stunden und Sofortmeldung (S).

PM: Sönke Wendland | Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Kai Lenny peilt World-Cup-Double auf Fehmarn an

(CIS-intern) – Am Freitag beginnt auf Fehmarn ein außergewöhnliches Wassersport-Spektakel. Beim CAMP DAVID SUP World Cup treten die besten Stand Up Paddler der Welt gegeneinander an. Der Event auf der Ostseeinsel ist einziger Tourstop der SUP World Series in Europa, für die Profis geht es um ein Gesamtpreisgeld von 25.000 […]