POL-SE: Pinneberg – Tatverdächtiger nach Brandstiftung flüchtig – Zeugen gesucht

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

In der vergangenen Nacht ist es in der Elmshorner Straße in Pinneberg zwischen Osterloher Weg und Kornkamp zur Brandstiftung in einem leerstehenden Einfamilienhaus gekommen.

Um 23:28 Uhr meldete ein Anwohner Rauchentwicklung aus dem Gebäude.
Die Feuerwehr löschte ein kleineres Feuer im Gebäudeinneren. Des Weiteren entstanden Schäden durch starke Verrußung.

Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage ist von einer Brandstiftung auszugehen.
Der Tatort wurde beschlagnahmt.

Gegen 23:00 Uhr wurde eine dunkelgekleidete Person, vermutlich ein Mann mit einer Körpergröße von 1,80 Metern, beobachtet, der das Grundstück betrat und sich später in Richtung Kummerfeld zu Fuß entfernte.

Nach einer ersten Schätzung dürfte sich der Sachschaden auf mindestens 50.000 Euro belaufen.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen und sucht Zeugen, die nähere Angaben zu der beobachteten Person und dessen weiterer Fluchtrichtung geben können.

Die Ermittler bitten unter 04101 2020 um sachdienliche Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Schleswig-Holsteins Tafeln werden mit einer halben Million Euro unterstützt

Bewerte den post (CIS-intern) – KIEL. Das Land startet ein Sofortprogramm zur finanziellen Unterstützung der Tafeln. Bis Ende 2022 werden 500.000 Euro bereitgestellt, um das Angebot der Tafeln wegen der steigenden Nachfrage zu unterstützen. Hintergrund sind die stark gestiegenen Lebensmittel- und Energiepreise sowie die Folgen des Krieges in der Ukraine. […]