Heide: Neue Räumlichkeiten für die „KiTa Lindenstraße“ gefunden

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Foto: pixabay.com / FeeLoona(CIS-intern) – Aufgrund baurechtlicher Veränderungen, die es der Stadt Heide vor Weihnachten unmöglich machten, eine weitere Nutzungserlaubnis für einen KiTa-Betrieb im Büropark Westküste in der Rungholtstraße in Heide zu erteilen, musste innerhalb sehr kurzer Zeit eine neue Lösung für den Weiterbetrieb der „KiTa-Lindenstraße“ gefunden werden. Die „KiTa Lindenstraße“ ist aufgrund einer Baumaßnahme am eigentlichen Standort in der Lindenstraße seit über zwei Jahren im Büropark Westküste in der Rungholtstraße untergebracht.

Foto: pixabay.com / FeeLoona

Gemeinsame Anstrengungen des Kitawerkes, der Stadt Heide und des Kreises Dithmarschen unter Einbeziehung der Elternvertretung der „KiTa Lindenstraße“ haben zur Folge, dass neue Räumlichkeiten, die die Unterbringung aller Gruppen unter einem Dach ermöglichen, gefunden werden konnten. Es handelt sich dabei um Räumlichkeiten des Herbert Feuchte Stiftungsverbundes in der Büsumer Straße in Heide.

Es ist erfreulich, dass Kinder, Eltern, Großeltern sowie Erzieherinnen und Erzieher nach so kurzer Zeit Gewissheit haben, wie der Weiterbetrieb geregelt ist.

Aus Sicht des Kreises, der für die Erteilung der Betriebserlaubnis zuständig ist, sind die Räumlichkeiten in der Büsumer Straße im Grundsatz geeignet für einen KiTa-Betrieb. Erforderliche Arbeiten sollen schnellstmöglich begonnen werden.

Bei Aussicht auf diese neue geeignete Lösung wird eine Verlängerung des Betriebs in den Räumlichkeiten des Büroparks Westküste um einige Woche über den 1. Februar 2019 hinaus möglich sein. Entsprechend wird die Betriebserlaubnis des Kreises für die „KiTa Lindenstraße“ am Standort Rungholtstraße unverändert fortbestehen.

Nächster Beitrag

AWO Pflege sucht noch elf Hundertjährige aus Schleswig-Holstein

(CIS-intern) – In Schleswig-Holstein leben nicht nur die glücklichsten Menschen, sondern statistisch gesehen auch die ältesten. Mit einer einzigartigen Fotoaktion will die AWO Pflege, Schleswig-Holsteins Hundertjährige in den Mittelpunkt stellen. Foto: Bernd Bünsche Passend zum 100. Geburtstag der AWO im Jahr 2019 sollen Porträts von hundert Hundertjährigen aus Schleswig-Holstein in […]
Foto: Bernd Bünsche