Erster Tøj- Loppe Marked & Requisitenverkauf am Ostseefjord Schlei

Datum der Veranstaltung: 10. Dezember 2017 | Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Passt mir nicht mehr – passt Dir… In Skandinavien es schon eine lang gehegte und geliebte Tradition. Kleiderschrank auf und alles was nicht passt in mehrere große Taschen und dann ab zum Tøj- Loppe Marked (Kleiderflohmarkt).

Gestellt wird vom Veranstalter einen Tisch und eine warme Halle. Ein Kleiderständer kann bei Bedarf gern mitgebracht werden. Anders als beim regulären Flohmarkt steht beim Klamottenflohmarkt nicht das Verkaufen im Vordergrund. Da alle die gleiche Grundwahre anbieten, kann getauscht, gehandelt und vertauscht werden. Frei nach dem Motto: Passt mir nicht mehr – aber Dir oder tausche Lieblingsstück gegen Schuhtick. Angeboten werden dürfen Kleidung aller Generationen, Kinder – und Erwachsenenspielzeug, Accessoires und Schmuck.

Nach dem enormen Ansturm im Oktober, ergänzt der Requisitenflohmarkt des Varieté HEIMAT das Spektakel. Zwar wird es schwierig werden ‚den Hüfthalter der Monroe‘ zu finden, allerdings haben die Macher des größten Varietés im Norden in über 5 Jahren Schaffenskraft reichlich kurioses gesammelt, was es nun zu verabschieden gilt. Besonders ist auch die Zeit des Erster Tøj- Loppe Marked. Sonntag von 10:00 bis 17 Uhr ist genügend Zeit um alles in Ruhe anzuschauen. Im hauseigenen ‚Omas Kaffestübchen‘ gibt es eine hyggelige Atmosphäre, selbstgemachte Torten und Kuchen, sowie heiße Getränke. Eine kleine Bastelstunde für Kinder rundet das Sonntagsnachmittagsprogramm ab.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Initiative ‚Bürger machen mit e.V.‘ und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Schleswig statt. Diese vergeben 10 kostenlose Tischplätze an SGB II Empfänger und Bedürftige. Berechtigte Personen melden sich bitte bei B. Kahlund (Tel. 0157 315 482 82)

Die Veranstaltung findet am 10.12.2017 in der Zeit von 10:00 – 17 Uhr statt. Aufbau für die Händler ist von 09.00 – 09:45. Die Verkaufsplätze sind auf 60 Stück begrenzt.
Informationen und Anmeldungen unter www.heimat-freiheit.de, der Hotline: 01806 – 842538 und assistenz@heimat-freiheit.de