Dithmarscher Katastrophenschutz erhält sechs neue Fahrzeuge

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Foto: Kreis Dithmarschen(CIS-intern) – Der Leitende Kreisverwaltungsdirektor Christian Rüsen übergab am 25. Juni 2019 sechs Fahrzeuge im Gesamtwert von über 780.000 Euro an die Katastrophenschutz-Einheiten des Kreises Dithmarschen.

Die Empfänger sind das Deutsche Rote Kreuz als Sanitäts- und Betreuungseinheit des Katastrophenschutzes, die Feu-erwehrbereitschaft und der Löschzug-Gefahrgut.

Foto: Kreis Dithmarschen / Bildunterschrift: Der Leitende Kreisverwaltungsdirektor Christian Rüsen (rechts) übergibt die Schlüssel an die Katastrophenschutzeinheiten (v.l.): Karsten Marktscheffel (DRK-Katastrophenschutzbeauftragter), Klaus Boje (DRK Brunsbüttel), Bernd Fröhlich (Feuerwehrbereitschaft), Kai Saß (DRK Heide) sowie vom Löschzug-Gefahrengut Dithmarschen Tammo Thies, Kai Peters, Lars Böger und Stefan Wolff.

Die untere Katastrophenschutzbehörde des Kreises Dithmarschen trifft vorbereitende Maßnahmen und koordiniert die verschiedenen Einheiten im Katastrophenfall. Der Katastrophenabwehrleiter ist der Landrat. Landrat Stefan Mohrdieck betonte: „Die Katastrophenschutz-Einheiten des Kreises Dithmarschen leisten eine wertvolle Arbeit für unsere Sicherheit. Für ihre geleistete Hilfe sind sie selbst auf eine professionelle und verlässliche Ausstattung angewiesen.“

Christian Rüsen sagte anlässlich der Übergabe: „Das ist ein freudiger Anlass. Mit über 780.000 Euro wollen wir die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Katastrophenschutzeinheiten unterstützen. Ein großes Dankeschön geht an die Kreispolitik, die diese Investitionen durch die Bereitstellung der Haushaltsmittel erst möglich gemacht hat.“ Außerdem fügte er hinzu: „Heute wird ganz sicher nicht die letzte Fahrzeugübergabe gewesen sein. Wir wissen, dass noch Nachholbedarf beim Austausch veralteter Fahrzeuge besteht und werden in den kommenden Jahren weiter investieren.“

Karsten Marktscheffel, DRK-Katastrophenschutzbeauftragter, bedankte sich: “Wir freuen uns über die gute Unterstützung durch den Kreis Dithmarschen und die enge Verzahnung in der Zusammenarbeit. Wir sind auf moderne Einsatzwagen angewiesen. Denn unsere Aufgaben wachsen und werden vielfältiger.”

Übergeben wurden ein Kommandowagen für die Leitung der Feuerwehrbereitschaft im Gesamtwert von 51.318,03 Euro Kreisanteil, ein Einsatzleitwagen für die Feuerwehrbereitschaft/DRK/Katastrophenschutz-allgemein für insgesamt 90.802,73 Euro (davon 40.802.73 Kreisanteil und 50.000 Euro Landeszuschuss), ein Krankentransportwagen Typ B Allrad für die 1. Sanitätsgruppe Arzt Heide für insgesamt 109.661.12 Euro (davon 49.661,12 Euro Kreisanteil und 60.000 Euro Landes-zuschuss), ein Krankentransportwagen Typ B für die 4. Sanitätsgruppe Transport Brunsbüttel im Gesamtwert von 96,661,77 Euro (davon 46.661,77 Kreisanteil und 50.000 Euro Landeszuschuss), ein Sanitätsanhänger für die 1. Sanitäts-gruppe Arzt Heide für 10.000 Euro Kreisanteil sowie ein Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) für den Löschzug Gefahrgut für 430.090,75 Euro (davon 270.090,75 Euro Kreisanteil und 160.000 Euro Feuerschutzsteuer).

Der Kreisanteil für diese Fahrzeuge beträgt insgesamt 468.534,40 Euro bei einer Gesamtinvestitionssumme von 788.534,40 Euro.

Nächster Beitrag

Dithmarschens Speicherkoog: Kein Platz für Drohnen und Raser

Bewerte den post (CIS-intern) – Der Tourismus und der besondere Naherholungswert für Einheimische sorgen im Naturschutzgebiet Speicherkoog in unmittelbarer Nähe zum Nordseedeich für ein ganzjährig hohes Verkehrsaufkommen – immer schon auf der Straße, neuerdings auch im Luftraum. „Für Raser und Drohnen ist kein Platz im Speicherkoog. Darauf werden wir in […]
Bild von Thomas Ehrhardt auf Pixabay