Fledermäuse im Wildpark Eekholt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Der Wildpark Eekholt mit seinem Naturgelände ist für Fledermäuse ein ideales Gebiet. Durch die Naturgegebenheiten mit der Osterauniederung und ihrem speziellen Nahrungsvorkommen gibt es hier die passenden Rahmenbedingungen für die Ansiedlung von unterschiedlichen Fledermäusen. Seit über 50 Millionen Jahren existieren Fledermäuse, 1000 Fledermausarten tummeln sich auf der Erde und bewohnen dort sämtliche Klimazonen. Nur in den polaren Regionen sowie auf entlegenen Inseln fehlen sie. 25 Fledermausarten leben in Deutschland, 15 in Schleswig-Holstein.

Foto: Wildpark eekholt (Presse)

Um unseren heimischen Fledermäusen geeignete Ruheplätze anzubieten, startete der Wildpark Eekholt in Zusammenarbeit mit dem Fledermausexperten Matthias Göttsche bereits im Jahr 2004 eine Aktion für Fledermäuse, bei der ca. 60 spezielle Fledermauskästen an geeigneten Plätzen auf dem Wildparkgelände angebracht wurden. Mittlerweile gibt es genau 99 Fledermauskästen, die wie in jedem Jahr von Matthias Göttsche und der Eekholter Tierpflege bei einem großen Geländerundgang am 12.08.2021 inspiziert wurden. Es gab einige Überraschungen, als die Kästen vorsichtig geöffnet wurden, als Ergebnis wurden schließlich in 11 Fledermauskästen insgesamt 151 Fledermäuse gezählt.

Wie bisher war die Fransenfledermaus mit 118 Tieren die am stärksten vertretene Art, die sich auf 8 Kästen verteilte. Auch die Gruppe der Kleinen Abendsegler konnte in diesem Jahr wieder festgestellt werden. 31 Tiere hatten sich als Wochenstube in einem Spezialkasten eingenistet. Weiterhin wurden noch je 1 Braunes Langohr und 1 Mückenfledermaus aufgespürt. Insgesamt wurden 151 Tiere bei der Kontrolle festgestellt. Dieses ist eine beachtenswerte Anzahl und große Freude.

Im Jahr 2020 konnten vergleichsweise gerade einmal 25 Fledermäuse gezählt werden. Ein Grund dafür war sicher das zu der Zeit sehr ungünstige Wetter. Es gab jedoch schon Befürchtungen, dass sich die Gruppe der Kleinen Abendsegler aufgelöst haben könnte, da ihre Population über die Jahre immer weiter zurückgegangen war. Anscheinend reagiert diese Art sehr empfindlich auf ungünstiges Wetter, während zum Beispiel die Fransenfledermaus nicht so extrem witterungsabhängig ist.

Die Fledermauskontrolle im Wildpark Eekholt zeigt, dass selbst nach einem kalten Frühjahr wie in diesem Jahr, die Fledermäuse genügend Rückzugsmöglichkeiten, ein ausreichendes Futterangebot vorgefunden und es geschafft haben, ihren Nachwuchs aufzuziehen. Dieses ist eine erstaunliche und beachtenswerte Anpassungsfähigkeit der Fledermausarten in Verbindung mit einem idealen Lebensraum, den das Naturgelände des Wildparks Eekholt anbietet.

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung.

Ihr Wildpark Eekholt

Erwachsene: 11,00 € (JK: 32,50 €), Kinder 4 – 16 Jahre: 9,50 € (JK: 22,50 €), Familien: 36,50 € (JK: 75,50 €). Kinder unter 4 Jahren frei, weitere Ermäßigungen und Gruppenpreise unter www.wildpark-eekholt.de

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg - Zigarettenautomat am Bahnhof aufgebrochen

5 / 5 ( 1 vote ) Bad Segeberg (ots) – Dienstagabend (17.08.2021) bzw. in den vorherigen Tagen ist es auf dem Bahnhofsvorplatz in Pinneberg zu einem Aufbruch eines Zigarettenautomaten gekommen. Ein Zeuge meldete Dienstagabend um 20:45 Uhr einen offenstehenden Automaten, der sich links des Haupteinganges an der Gebäudewand eines […]