Land führt vergünstigte ÖPNV-Jobtickets für seine Beschäftigten ein

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – KIEL. Beschäftigte des Landes können ab August 2021 das ÖPNV-Jobticket der NAH.SH GmbH nutzen. Die Landesregierung hat heute (15. Juni) auf Vorschlag von Finanzministerin Monika Heinold einen entsprechenden Beschluss gefasst. Mit dem Jobticket können Beschäftigte des Landes künftig vergünstigt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit pendeln. „Klimaschutz fängt schon auf dem Weg zur Arbeit an. Als großer Arbeitgeber wollen wir einen Beitrag zur Mobilitätswende leisten und unserer Verantwortung für Klimaschutz gerecht werden. Zudem ist das Jobticket ein weiterer Beitrag zur Steigerung der Attraktivität des Landes als Arbeitgeber“, sagte Finanzministerin Monika Heinold.

Foto: von Erich Westendarp auf Pixabay

Für jedes Jobticket finanziert das Land einen Zuschuss in Höhe von 30 Euro im Monat. Mit dem Rabatt der NAH.SH GmbH in Höhe von 20 Euro vergünstigt sich das Monatsticket um insgesamt 50 Euro. „Mein Ziel ist es, dass wir auch in unseren Landesbeteiligungen das Jobticket anbieten“, erklärte Heinold.

Bis zum Herbst soll auch das Jobticket des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) sowie der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) angeboten werden. Landesbeschäftigte im Hamburger Umland und Beschäftigte der Landesvertretung in Berlin können dann ebenfalls ein Jobticket nutzen.

In der Finanzplanung sind ab 2022 rund zwei Millionen Euro jährlich für die Finanzierung des Jobtickets für Beschäftigte eingeplant. Im laufenden Haushaltsjahr 2021 sind 1,2 Millionen Euro veranschlagt.

Das Land und der Verkehrsverbund NAH.SH fördern mit dem Jobticket gemeinsam die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im ganzen Land. Grundvoraussetzung für das Jobticket ist ein Zuschuss des Arbeitgebers. Abhängig von der Höhe des Arbeitgeberzuschusses wird ein ergänzender Rabatt durch die NAH.SH GmbH gewährt. Wählen kann der Arbeitgeber zwischen zwei Zuschussstufen (15 Euro oder 30 Euro), die jeweils einen unterschiedlichen NAH.SH-Rabatt auf das Ticket (10 Euro oder 20 Euro) auslösen. Das Jobticket kann für jede Strecke im Schleswig-Holstein-Tarif erworben werden und kann auch außerhalb der Arbeitszeit genutzt werden. An Wochenenden und Feiertagen können ein weiterer Erwachsener und insgesamt bis zu drei Kinder bis einschließlich 14 Jahre in Bus und Bahn kostenlos mitfahren.

 

Verantwortlich für diesen Pressetext: Svea Balzer und Hannes Hecht | Finanzministerium

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210616.2 Itzehoe: Darf ich mit dem E-Bike auf dem Radweg fahren, muss ich einen Helm tragen und was überhaupt unterscheidet E-Bikes, S-Pedelecs und Pedelecs voneinander?

5 / 5 ( 1 vote ) Itzehoe (ots) – Zwar erfreuen sich die Elektrofahrräder immer größerer Beliebtheit, aber weder jeder Radler noch mancher Autofahrer kennen sich mit den rechtlichen Rahmenbedingungen aus. Immer wieder, gerade mit Beginn des guten Wetters, führt dies zu Missverständnissen und Unverständnis, insbesondere der Autofahrer gegenüber […]