Dithmarscher Impfzentren knacken 50.000 Impfungen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine


(CIS-intern) –
Seit Inbetriebnahme der Dithmarscher Impfzentren am 4. Januar 2021 in Heide und am 1. März 2021 in Brunsbüttel arbeiten zahlreiche Menschen unermüdlich daran, die bundesweite Impfkampagne voranzubringen. Seit Inbetriebnahme haben die beiden Impfzentren mit dem heutigen Tag zusammen mehr als 50.000 Impfdosen verabreicht.

Foto: von Wilfried Pohnke auf Pixabay

Der Leitende Kreisverwaltungsdirektor des Kreises Dithmarschen Christian Rüsen nimmt diesen Meilenstein zum Anlass, sich bei den zahlreichen Helfer*innen zu bedanken. „Ohne das anhaltende Engagement und das reibungslose Zusammenspiel aller Beteiligten wären wir noch lange nicht da, wo wir heute sind. Dies muss und soll wertgeschätzt werden“, so Rüsen. Zu den Helfer*innen zählen alle hauptamtlichen Akteure wie die ärztlichen Koordinatoren, die Impfärzt*innen, die Soldat*innen der Bundeswehr, die Mitarbeiter*innen des DRK sowie des Kreises Dithmarschen. Besonderer Dank gilt auch den ehrenamtlichen Akteur*innen aus Brunsbüttel, den sogenannten Impfpfadfinder*innen. Sie haben in den vergangenen Wochen und Monaten vor allem der älteren Generation geholfen, indem sie ihnen die Aufregung genommen, bei den Formularen unterstützt und sie durch das Impfzentrum begleitet haben.

Von morgens 8 Uhr bis abends 18 Uhr und darüber hinaus sind pro Schicht und Standort je zwei Impfärzt*innen, sechs Bundeswehr-Soldat*innen, vier medizinische Fachangestellte sowie eine organisatorische Leitung und in Heide noch mindestens eine Unterstützungskraft aus der Kreisverwaltung vor Ort. Zusammen sorgen sie dafür, dass mittlerweile rund 700 Menschen täglich an sieben Tagen die Woche – auch an Feiertagen – eine Impfdosis erhalten können.

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210524.1 Kellinghusen: Raser gefährdet Menschen und Fahrzeuge - Zeugen gesucht!

5 / 5 ( 1 vote ) Kellinghusen (ots) – Am Freitagabend hat sich der Fahrer eines Mercedes’ in Kellinghusen einer polizeilichen Kontrolle entzogen. Auf seiner Flucht legte der Mann eine gefährliche Fahrweise an den Tag und gefährdete Personen und Sachwerte. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Geflüchteten um […]