POL-SE: Wedel / Tornesch / Quickborn – Polizei warnt wiederholt vor Taschendiebstählen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post

Bad Segeberg (ots) –

 

Am gestrigen Mittwoch ist es in Wedel, Tornesch und Quickborn wiederholt zu Taschendiebstählen gekommen. 

Tornesch – In der Straße Tornescher Hof klauten Unbekannte zwischen 12.30 und 12:50 Uhr die Geldbörse einer 74-Jährigen aus Uetersen aus ihrer am Einkaufswagen hängenden Handtasche. Erst an der Kasse des Discounters bemerkte die Seniorin beim Bezahlen das Fehlen des Portmonees mit über 1.000 Euro. 

Wedel – Eine 84-Jährige hatte am späten Vormittag in einer Apotheke in den Welau-Arcaden ihre Einkäufe bezahlt und sich anschließend in einen nahen Supermarkt begeben.
Als die Wedelerin an der Supermarktkasse bezahlen wollte, fehlte ihr Portmonee aus der am Körper getragenen Handtasche. Darin hatten sich 100 Euro befunden. 

Quickborn – Zwischen 10:00 und 10:15 Uhr entwendeten Unbekannte die Ledergeldbörse mit 130 Euro eines 75-Jährigen aus Hasloh. Der Geschädigte hatte das Portmonee in der Gesäßtasche getragen und in einem Discounter in der Straße Güttloh eingekauft. Auch er hatte von der Tat nichts bemerkt und stellte den Verlust erst an der Kasse fest. 

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich. 

Der Großteil der Diebstähle ereignet sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar. 

Da es sich bei Taschendiebstählen in Supermärkten und Discountern um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps: 

– Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen
verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am
Körper. 

– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. 

– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. 

– Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab. 

– Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der
EC-Karte auf. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 211210.1 Itzehoe: Positiver Drogentest bei Verkehrskontrolle

Itzehoe (ots) – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kontrollierten Polizeibeamte einen 20jährigen Norderstedter, der mit seinem Auto in der Itzehoer Innenstadt unterwegs war.Auf dem Tankstellengelände an der Lindenstraße endete die Fahrt mit der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit. Ein Drogenvortest ergab ein positives Ergebnis auf THC.Es folgte eine Blutprobe und […]