POL-SE: Wedel – Polizei sucht Zeugen nach Wohnungseinbruchdiebstahl durch offene Balkontür

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Sonntag (26.06.2022) ist es im Wedeler Stadtgebiet zu einem vollendeten Wohnungseinbruchdiebstahl gekommen.

Nach ersten Ermittlungen betrat ein unbekannter Täter um 05:50 Uhr über eine offene Balkontür die Wohnräume der Geschädigten in der Croningstraße.

Während der Täter durch die Wohnräume schritt, erwachte die Geschädigte und der Täter flüchtete mit Modeschmuck in noch unbekannter Höhe über den Balkon und in unbekannte Richtung.

Der Täter wird als männlich, ca. 20 bis 30 Jahre und mit schlanker, sportlicher Statur beschrieben. Zur Tatzeit war der dunkel bekleidet und trug ein schwarzes Basecap. Der Mann sprach akzentfrei deutsch.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die in der Nähe des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 04101 – 202-0 oder per E-Mail an SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de entgegen.

Die Polizei gibt folgende Tipps zum Einbruchschutz in den Sommermonaten:

Offene Fenster stellen gerade bei steigenden Außentemperaturen ein sehr großes Sicherheitsrisiko dar. Einbrecher können meist schnell und lautlos einsteigen. Dies gilt nicht nur für Erdgeschosswohnungen.

Auch Fenster im 1. oder 2. Stockwerk können leicht erreicht werden, wenn sie über eine Leiter oder in der Nähe befindlichen Gargagen- oder Vordächern zugänglich sind.

Lassen Sie bei sommerlichen Temperaturen die Fenster und Türen über Nacht zum Lüften nicht leichtfertig offen stehen.

Generell rät die Polizei:

Bitte schließen Sie beim Verlassen des Hauses immer alle Fenster und Türen. Auch gekippte Fenster sind geöffnete Fenster. Halten Sie die Hauseingangstür von Mehrfamilienhäusern immer geschlossen. Schließen Sie beim Verlassen ihrer Wohnung, Ihres Hauses immer die Tür ab.

Briefkästen sollten regelmäßig geleert werden, besonders, wenn Sie sich im Urlaub oder für eine längere Zeit außer Haus befinden.

Lagern Sie Aufstiegshilfen wie z.B. Leitern nie frei zugänglich und sichtbar für Fremde.
Auch unverschlossene Schuppen oder Garagen bieten Einbrechern Aufbruchwerkzeuge geradezu an.

Hinterlassen Sie keine Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Medien, dass Sie sich im Urlaub befinden. Bitte deponieren Sie keinen öffentlich sichtbaren Zettel an ihrem Eingang mit dem Hinweis, dass Sie nicht zu Hause sind. (z.B. eine Notiz für den Postboten, wo das Paket gelagert werden könnte.)

Täuschen Sie Anwesenheit vor: Beleuchtung in und am Haus ggf. über eine Zeitschaltuhr oder Bewegungsmelder können Einbrecher abhalten. Ein vollständig dunkles Haus lässt darauf schließen, dass niemand daheim ist.

Seien Sie wachsam! Achten Sie auf verdächtige Personen in Ihrer Nachbarschaft. Scheuen Sie sich nicht den Notruf 110 zu wählen, wenn Sie verdächtige Beobachtungen machen sollten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220627.6 Brunsbüttel: Falsche Polizeibeamte erbeuten hohe Summe

Bewerte den post Brunsbüttel (ots) – Am Freitag um 12:40 Uhr bat eine 82jährige Brunsbüttlerin die Polizei um Hilfe, nachdem sie Opfer einer Betrugsmasche falscher Polizeibeamter geworden ist.Am 20.06.22 erhielt diese einen Anruf von der angeblichen Kriminalpolizei in Hamburg. Sie sei auf einer Liste von Einbrechern, die festgenommen wurden.Auch Kontoauszüge […]