POL-SE: Wedel – Polizei sucht Zeugen nach Fahrradunfall

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) – Mittwochmorgen (17.03.2021) ist es in der Elbstraße in Wedel zwischen Beethovenstraße und Rollberg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein Radfahrer schwere Kopfverletzungen zugezogen hat.

Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin fand um 08:37 Uhr einen auf dem Gehweg liegenden 59-jährigen Hamburger auf, der selbst derzeit keine Erinnerung an das mögliche Unfallgeschehen hat.

Der Spurenlage nach dürfte der Hamburger mit seinem Fahrrad die Elbstraße aus Richtung Galgenberg kommend in Richtung Parnaßstraße befahren haben und aus bislang unbekannter Ursache gestürzt sein.
Die Fahrbahn verläuft hier gerade und leicht abschüssig.

Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Hamburger Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht.

Um ein mögliches Fremdverschulden ausschließen zu können, bitten die Ermittler des Polizeireviers Wedel um Zeugenhinweise.

Möglicherweise könnte eine circa 20-30 Jahre alte Pkw-Fahrerin mit brünetten Haaren und schwarzer Jacke, die an der Ampel an der Kreuzung Elbstraße/Rollberg in Richtung Parnaßstraße gehalten haben soll, den Unfall beobachtet haben.

Entsprechend bitten die Beamten die beschriebene Zeugin bzw. weitere mögliche Augenzeugen um Hinweise unter 04103 5018-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Bad Bramstedt. Polizei warnt vor übler Masche durch angebliche Microsoft-Mitarbeiter

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – In Bad Bramstedt ist es im Zeitraum vom 15. bis zum 17.03.2021 zu einem versuchten Trickbetrug nach einem polizeilich bekannten Muster gekommen. So meldete sich mehrfach eine weibliche Person bei einer 67jährigen Frau in Bad Bramstedt und gab sich als Mitarbeiterin der Firma […]