POL-SE: Wedel – Geschädigte nach Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr gesucht

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Nach einem Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr durch einen auf die Fahrbahn der Holmer Straße springenden Fußgänger sucht das Polizeirevier Wedel nach gefährdeten Pkw-Fahrern.

Kurz vor 15:00 Uhr am gestrigen Mittwoch, den 23.02.2022, meldeten Zeugen einen Mann mit freiem Oberkörper, der in Höhe des ehemaligen Krankenhauses in der Holmer Straße auf die Fahrbahn bzw. vor fahrende Pkw springen sollte.

Vor Ort trafen die eingesetzten Beamten auf einen 36-Jährigen, der angab, Drogen konsumiert zu haben.

Die Polizisten nahmen den Tatverdächtigen zunächst mit zum Revier. Nach Begutachtung durch den Sozialpsychiatrischen Dienst wurde der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert.

Laut Zeugen hat mindestens ein Pkw ausweichen müssen, der in Richtung Wedel unterwegs war.

Die Ermittler des Polizeireviers Wedel suchen den oder die betroffene FahrzeugführerIn und weitere Zeugen. Die Beamten bitten um Kontaktaufnahme unter 04103 50180.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Rellingen - 100 Euro mit Geldwechseltrick gestohlen

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Dienstag, den 22.02.2022, ist es in der Hauptstraße in Rellingen zu einem Geldwechseldiebstahl zum Nachteil einer 82-Jährigen gekommen. Um 12:45 Uhr sprach ein Unbekannter die Pinnebergerin auf dem Parkplatz gegenüber der Bäckerei Schlüter in der Hauptstraße zwischen Ratsweg und Friedenstraße an und […]