POL-SE: Wedel – Festnahme nach sechs versuchten und vollendeten Wohnungseinbruchdiebstählen im Stadtgebiet – Aufklärung von 12 Taten der letzten Wochen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Im Rahmen der Fahndung gelang es Zivilkräften der Polizei bereits am Donnerstag (07.07.2022) einen Tatverdächtigen vorläufig festzunehmen, nachdem es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (07.07.2022) im Wedeler Stadtgebiet zu weiteren sechs versuchten und vollendeten Wohnungseinbruchdiebstählen gekommen ist.

In der Spitzerdorfstraße ist es in der Zeit zwischen 22:00 Uhr und 00:30 Uhr zu einem vollendeten Einbruch gekommen. Während die Bewohner schliefen, wurde die gekippte Terrassentür gewaltsam aufgedrückt und der Täter verließ die Wohnung im Anschluss mit unbekanntem Stehlgut.

Um 00:15 bemerkte eine 44-jährige Geschädigte in der Spitzerdorfstraße eine männliche Person in ihrem Wohnzimmer, die nach Ansprache die Wohnräume der Hochparterrewohnung ohne Stehlgut über den Balkon verließ.

Um 01:50 Uhr bemerkte ein Geschädigter im Müllerkamp eine männliche Person an seinem Balkon, die gerade versuchte, ein Außennetz seines Balkons zu durchtrennen. Nachdem der 56-jährige Wedeler die Person angesprochen hatte, flüchtete diese in unbekannte Richtung.

Im Autal wurde eine 51-Jährige gegen 02:45 Uhr durch den Lichtkegel einer Taschenlampe aus dem Schlaf geweckt und erblickte an ihrem Fenster eine Person, die sich nach Ansprache sofort entfernte.

Um 02:50 Uhr ist es im Mühlenstieg dann zu einer weiteren versuchten Tat gekommen. Hier versuchte eine unbekannte Person ein gekipptes Fenster aufzudrücken. Durch die Geräusche erwachte die 69-jährige Geschädigte des Mehrfamilienhauses, trat an ihr Fenster und vertrieb den Täter.

Die Geschädigten der vorangegangenen Taten verständigten im Anschluss alle sofort die Polizei.

Den entscheidenden Hinweis gab dann um 04:10 Uhr eine aufmerksame Zeugin, die in der Rissener Straße eine männliche Person bemerkte, die sich mit einer Leiter unter dem Arm auf das Grundstück eines Einfamilienhauses in der Rissener Straße begab.

Zivilkräften des Polizeireviers Wedel gelang es dann um 04:13 Uhr eine männliche Person noch am Tatort festzunehmen.
Der 45-jährige Mann wurde vorläufig festgenommen und dem polizeilichen Gewahrsam zugeführt.

Dank der Umsetzung eines zeitnahen Einsatzkonzeptes dürfte es dem Polizeirevier Wedel in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet 4 der Kriminalinspektion Pinneberg letztendlich geglückt sein, einen Serieneinbrecher zeitnah festzunehmen und eine andauernde Einbruchsserie zu beenden.

In den vergangenen Tagen war es bereits zu mehreren Einbruchdiebstählen gekommen, die unter nachfolgenden links einzusehen sind:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5262403
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5265473
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5266399

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe führten die Ermittler der Kriminalpolizei Pinneberg, SG 4, den Beschuldigten ohne festen Wohnsitz am Freitagnachmittag (08.07.2022) einem Haftrichter beim Amtsgericht Itzehoe vor.

Der Haftrichter erließ am heutigen Tage einen Haftbefehl gegen den 45-Jährigen, der nun in der Folge einer Justizvollzugsanstalt zugeführt wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Seenotretter befreien auf der Ostsee vier Segler aus gefährlichen Situationen

Bewerte den post (CIS-intern) – Die Seenotretter der Station Warnemünde sind Freitagnacht, 8. Juli 2022, auf der Ostsee unweit der vielbefahrenen Kadetrinne einer Segelyacht mit sichtlich erschöpfter Besatzung bei sehr ruppiger See und Starkwind zu Hilfe gekommen. Der Seenotrettungskreuzer ARKONA der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) brachte sie sicher […]