POL-SE: Wahlstedt – Betrunken und ohne Führerschein

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) –

Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg haben am Montagabend (08.11.2021) einen Rollerfahrer kontrolliert und Alkoholeinfluss festgestellt.

Kurz nach 22:00 Uhr fiel der Streife ein Roller auf, der von Wahlstedt über die Fehrenböteler Straße in Richtung Rickling geführt wurde.

Hierbei fuhr der Roller in Schlangenlinien mehrmals über die Mittellinie und auf die Gegenfahrbahn.

Entsprechend stoppten die Beamten das Fahrzeug in Höhe der Einmündung zum Streemweg. Der 33-jährige Fahrer aus Trappenkamp konnte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung anstelle des erforderlichen Führerscheins vorlegen.

Zudem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von über 0,9 Promille.

Die Polizisten nahmen den 33-Jährigen mit zur Dienststelle und ordnete die Entnahme einer Blutprobe an, die durch einen Arzt entnommen wurde.

Weiterhin stellte die Beamten den Zündschlüssel sicher.

Dem Trappenkamper droht ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Rellingen - Polizeistreife stoppt Trunkenheitsfahrt

Bad Segeberg (ots) – Eine Streife des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Elmshorn hat am Montagnachmittag (08.11.2021) eine Trunkenheitsfahrt in der Poststraße in Rellingen beendet. Kurz vor 15:00 Uhr folgten die Beamten einem VW Touran von der A 23 über die Ausfahrt Pinneberg-Nord in die Rellinger Hauptstraße. Da der Pkw mehrfach gegen […]