POL-SE: Uetersen – Polizei warnt vor Betrug – unseriöser Dienstleister stellt überhöhte Rechnung aus – Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Mittwoch (19.01.2022) und am Donnerstag (20.01.2022) ist es im Heidredder zu zwei Betrugstaten durch Dienstleister zum Nachteil eines 94-jährigen Rentners sowie einer 74-jährigen Geschädigten gekommen. Die Dienstleister boten den Rentnern Gartenarbeiten zu überhöhten Preisen an der Haustür an.

Am Mittwoch klingelten drei Männer an der Haustür einer 74-jährigen Rentnerin aus Uetersen und boten dieser die Erledigung diverser Gartenarbeiten an. Dabei ging es in erster Linie um die Reinigung, Imprägnierung und Versiegelung der gepflasterten Fläche einer Grundstücksauffahrt. Hierfür vereinbarte man einen niedrigen vierstelligen Betrag. Bei der Abnahme dieser ausgeführten Arbeiten, waren diese nicht fachgerecht und unvollständig ausgeführt worden.

Am Donnerstag, den 20.01.2022 boten die Betrüger ihre Dienste auf und an dem Grundstück eines 94-jährigen Rentners in der Nachbarschaft an.

Nach kurzer Zeit gaben die Täter an, dass sie Geld zur Anschaffung eines Containers benötigen würden und forderten von dem Mann insgesamt einen mittleren vierstellen Betrag im Voraus. Der Mann fuhr zu seiner Bank, um den Betrag in bar auszuhändigen. Nach Aushändigung des Geldes erschienen die Täter jedoch nicht wieder bei dem Rentner, um mit dem angeblich bestellten Container die Arbeiten durchzuführen.
Später stellte der alte Mann fest, dass die Täter aus dem Haus Schmuck in unbekannter Höhe entwendet hatten.

Die drei Täter werden als männlich und im Alter zwischen 30 und 35 Jahren beschrieben. Alle waren von schlanker Statur und zwischen 170 und 180 cm groß.
Zur Tatzeit trugen die Männer Arbeitskleidung.

Die vermeintlichen Gärtner waren mit einem grauen Opel mit Pinneberger Kennzeichen im Heidredder erschienen.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen, die verdächtige Personen im Heidredder oder Umgebung bemerkt haben oder Hinweise zu dem Pinneberger Opel geben können.

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 04101 – 202 – 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220124.7 Brunsbüttel: MARPOL-Verstoß bei Massengutschiff festgestellt

Bewerte den post Brunsbüttel (ots) – Am Montag kontrollierten Beamte der Wasserschutzpolizei Brunsbüttel im Elbehafen das Schiff “Densa Sea Lion” mit Heimathafen Valletta. Hierbei wurde festgestellt, dass bei der Wasseraufbereitungsanlage keine Desinfektion durchgeführt wurde. Somit gelangte ungereinigtes Altwasser in das Küstenmeer. Bei der Rückstandsberechnung konnten 600 Liter des Altwassers nicht […]