POL-SE: Tangstedt (Kreis Stormarn) – Rettungswagen verunfallt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Mittwochabend (07.07.2021) ist es auf dem Henstedter Weg zwischen Tangstedt, Ortsteil Wilstedt, und Henstedt-Ulzburg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Rettungswagen im Graben auf der Seite liegend zum Stillstand gekommen ist.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein Rettungswagen um 20:00 Uhr den Henstedter Weg in Richtung Henstedt-Ulzburg.

Diesem kam ein schwarzer Mitsubishi L 200 mit Hardtop entgegen.

Während sich die Fahrzeuge auf der schmalen Fahrbahn passierten, wich der Rettungswagen nach rechts auf den Grünstreifen aus, sank im weichen Boden ein und kippte auf die rechte Seite in den Graben.

Möglicherweise ist der entgegenkommende Mitsubishi nicht möglichst weit rechts gefahren. Der Fahrer hatte gegenüber der Besatzung des Rettungswagens noch Hilfe angeboten und seinen Weg schließlich fortgesetzt.

Der 27-jährige Beifahrer zog sich leichte Verletzungen zu, die 31-jährige Fahrerin blieb unverletzt.

Beamte der Polizeistation Henstedt-Ulzburg nahmen einen Verkehrsunfall auf.

Die Polizeistation Tangstedt sucht den bislang unbekannten Fahrer des Mitsubishi und bittet um Kontaktaufnahme unter 04109 2049950.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210708.2 Helgoland: Bombenentschärfungen auf Helgoland

Helgoland (ots) – Bei Sondierungsarbeiten auf einer Baustelle im Helgoländer Südhafen wurden am 06.07.21 gleich zwei britische Weltkriegsbomben entdeckt. Hierbei handelte es sich um eine 500kg Bombe und eine 1000kg Bombe. Der Kampfmittelräumdienst wurde am frühen Morgen mit dem Polizeiboot “Helgoland” von Büsum aus zur Insel gebracht und konnte ab […]