POL-SE: Rotenhahn – Verkehrsunfall auf der B 206

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Dienstagabend (20.04.2021) ist es auf der B 206 an der Kreuzung mit der Kreisstraße 47/Wittenborner Weg zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad gekommen, bei dem sich der Motorradfahrer und seine Sozia schwere Verletzungen zugezogen haben.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr eine 31-jährige Bad Segebergerin mit ihrem Opel die Kreisstraße aus Fahrenkrug kommend und beabsichtigte die B 206 zu queren, um weiter über den Hühnerkamp zu fahren.

Hier kam es um 17:30 Uhr zur Kollision mit dem Motorrad eines 54-Jährigen aus Quickborn, der auf der vorfahrtberechtigten B 206 in Richtung Bad Bramstedt fuhr.

Die Honda kollidierte mit dem linken Heck des Opels.
Der Motorradfahrer und seine 56-jährige Sozia zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Weiterhin wurde die Pkw-Fahrerin und ein im Opel sitzender 3-Jähriger leicht verletzt.

Ersthelfer versorgten die beiden Schwerverletzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Polizeibeamte sperrten die Bundesstraße und nahmen den Verkehrsunfall auf.

Ein Rettungshubschrauber brachte die Sozia in ein Lübecker Krankenhaus. Der Motorradfahrer wurde mit einem Rettungswagen ebenfalls nach Lübeck transportiert.

Der verletzte Junge kam vorsorglich in ein Krankenhaus nach Neumünster.

Ein im Pkw befindlicher Hund entlief nach dem Unfall. Es handelt sich um eine schwarze Border Collie – Labrador – Hündin mit lilafarbenem Halsband.

Laut Zeugen sollen mehrere Verkehrsteilnehmer die auf der Fahrbahn liegenden Verletzten umfahren haben, während diese durch zahlreiche Ersthelfer versorgt wurden.

Zwei Ersthelfer sperrten daraufhin die Fahrbahn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Die Polizei gibt vor diesem Hintergrund folgende Tipps zum richtigen Verhalten an Unfallstellen:

Anhalten und Absichern – Auch, wenn schon Ersthelfer vor Ort sein sollten, lässt sich gemeinsam leichter helfen.

Sichern Sie die Unfallstelle mit Warnblinker und Warndreieck ab. Ziehen Sie vorher die Warnweste über, so sind Sie selbst besser sichtbar.

Setzen Sie einen Notruf über 110 oder 112 ab.

Leisten Sie Erste Hilfe. Auch wenn man sich unsicher ist, ist es das einzig Falsche, nichts zu tun. Eine regelmäßige Auffrischung der Ersten Hilfe gibt zudem Handlungssicherheit.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Kaltenkirchen - Geschwindigkeitskontrolle in Barmstedter Straße

Bad Segeberg (ots) – Am gestrigen Dienstagnachmittag (20.04.2021) haben Beamte des Polizeireviers Kaltenkirchen eine Geschwindigkeitsmessung in der Barmstedter Straße in Kaltenkirchen durchgeführt. Zwischen 14:00 und 16:00 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte die gefahrenen Geschwindigkeiten des fließenden Verkehrs in Höhe Lindrehm. Innerhalb von zwei Stunden stellten die Polizisten*innen insgesamt 32 Geschwindigkeitsverstöße fest, […]