POL-SE: Rellingen – Polizei führte Präventionsstreifen zum Thema Wohnungseinbruch durch

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Donnerstag, den 17.10.19, war die Polizei
mit vier Teams im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Rellingen
in Wohngebieten präsent und informierte zum Thema Wohnungseinbruch.

Die Beamtinnen und Beamten vom Präventionssachgebiet der
Polizeidirektion Bad Segeberg sowie des Polizeireviers Rellingen
suchten Wohngebiete in Rellingen, Halstenbek, Bönningstedt, Hasloh,
Quickborn und Schenefeld auf. Insgesamt stellten die Beamten 24
gekippte Fenster an Häusern fest, in denen niemand zu Hause war. 14
ungesicherte Leitern oder Aufstiegshilfen, 26 ungesicherte Fahrräder,
vier unverschlossene Hauseingangstüren an Mehrfamilienhäusern, drei
unverschlossene Haustüren an Einfamilienhäusern, 25 offene Garagen,
11 offene Schuppen und 2 überfüllte Briefkästen. In einem Fall
steckte der Schlüssel von außen in der Haustür.

Die Polizisten klärten über die Gefahren und wirksame Maßnahmen
zum Thema Einbruchsschutz auf. Sie führten insgesamt 68
Bürgergespräche, bei Abwesenheit wurden Hinweiszettel hinterlassen.
Die Resonanz in der Bevölkerung war sehr positiv.

In Zukunft werden weitere Einsätze dieser Art durchgeführt.

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg - Mehrere Einbrüche in Wohnhäuser: Polizei sucht Zeugen

Bad Segeberg (ots) – In Pinneberg nahmen Polizeibeamte am 17.10.19insgesamt drei Einbrüche auf. Bei zwei Taten handelt es sich lediglich um Versuche. Die Ermittler bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Am 16.10.19, zwischen 14:45 Uhr und 20 Uhr, versuchten bislang unbekannte Täter, die Eingangstür eines Reihenhauses im Rotkehlchenweg aufzuhebeln. Ein […]