POL-SE: Quickborn – Urkundenfälschung mit gefälschten Impfausweisen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) –

Bereits am Freitag, den 05.11.2021, hatte ein 25-Jähriger aus Quickborn einen Impfpass mit zwei eingetragenen Covid19-Impfungen in einer Quickborner Apotheke vorgelegt, um sich ein Impfzertifikat ausstellen zu lassen.

Am Montag (08.11.2021) erschien der 25-Jährige in Begleitung seines 21-jährigen Bruders, um sein Impfzertifikat abzuholen und eines für seinen Bruder ausstellen zu lassen.
Anschließend verließen die Brüder die Apotheke.

Bei der Bearbeitung des zweiten Impfzertifikats fiel der aufmerksamen Mitarbeiterin auf, dass die in beiden Impfpässen eingetragenen Daten identisch waren.

Eine Rücksprache mit der angeblich ausstellenden Hamburger Arztpraxis ergab, dass dort überhaupt keine Impfungen durchgeführt wurden.

Beamte der Polizeistation Quickborn nahmen eine Strafanzeige auf und beantragten im Auftrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnräume der Brüder.

Ein Richter des Amtsgerichts Itzehoe ordnete die Durchsuchung an.

Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Pinneberg durchsuchten mit Unterstützung der Quickborner Kollegen daraufhin die Wohnräume der Brüder und stellten Beweismittel sicher.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen die beiden jungen Männer übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 211109.6 Itzehoe: Wieder einmal ein Portemonnaie entwendet...

Itzehoe (ots) – Am Montagvormittag war wieder einmal ein Dieb in einem Supermarkt in Itzehoe aktiv. Er bestahl einen Rentner, die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können. Um 11.30 Uhr besuchte der Geschädigte den Lidl-Markt in der Lise-Meitner-Straße. Bei Betreten des Geschäftes trug er […]