POL-SE: Quickborn – Exhibitionistische Handlung – Kriminalpolizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Mittwoch (01.06.2022) ist es in einem AKN-Zug bei Quickborn zu einer exhibitionistischen Handlung zum Nachteil einer jungen Frau gekommen.

Die Tat ereignete sich zwischen 01:00 Uhr und 01:25 Uhr in einer Bahn der Linie 1 zwischen den Haltestellen Bönningstedt und Quickborn-Süd.

Nach ersten Informationen ist ein Mann an der Haltestelle Bönningstedt eingestiegen, hatte sich in die Nähe der jungen Frau gesetzt und vor ihr an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Die junge Frau stieg bei der nächsten Möglichkeit aus, so dass ihr nicht bekannt ist, wo der Täter den Zug verließ.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 45 Jahre, graue Haare und Brillenträger. Bekleidet war der Mann mit einem schwarzen Jackett und einer schwarzen Hose, hellgrauem T-Shirt. Der Mann trug in der Bahn eine FFP2-Maske und führte eine Sporttasche mit.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt, wer Hinweise zu der Person geben kann oder die Tat beobachtet hat.

Hinweise sind an die Ermittler unter der Rufnummer 04101 – 202 – 0 zu richten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220603.13 Schenefeld: Erbeerverkäuferin bestohlen - Zeugen gesucht

Bewerte den post Schenefeld (ots) – Am Donnerstag wollte eine 73jährige Verkäuferin eines Erdbeerstandes am Supermarktparkplatz bei der Bahnhofstraße nur einmal kurz austreten. Gegen 15:35h stellte sie ein Abwesenheitsschild auf den Tresen und schloss die Tür der Holzbude ab. Als diese gegen 15:40 Uhr zurückkehrte, hatte ein unbekannter Täter eine […]