POL-SE: Quickborn. Auffahrunfall nach Verlassen der Autobahn mit 1,97 Promille – Blutprobe

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Ein 45jähriger Mann aus Norderstedt befährt am 25.02.2021, gegen 20.10 Uhr, mit einem Pkw Smart die BAB A 7 in Richtung Hamburg und verlässt die Autobahn an der Anschlussstelle Quickborn.

An der Kreuzung Friedrichsgaber Straße / Pascalstraße prallt der Fahrer mit seinem Pkw gegen eine voraus wartende 27jährige Pkw-Fahrerin aus Hamburg, die mit ihrem Opel Corsa nach rechts auf die L 76 einfahren wollte.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Sachschaden wird auf 3.000 Euro eingeschätzt.

Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit stellten die Beamten bei dem Smart-Fahrer starken Alkoholgeruch fest, eine Atemmessung ergab einen Wert von 1,97 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe führte ein Arzt auf der Wache durch. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Der Beschuldigte muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten und mit einem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories
Telefon: 040-52806-205

E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Schwissel - Einfamilienhaus brennt komplett aus

Bad Segeberg (ots) – Am Donnerstagabend (25.02.2021) kam es um 21:05 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses. Verletzt wurde zum Glück niemand. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Schwissel stand der Dachstuhl bereits vollständig in Flammen. Gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Bebensee, Mözen, Kükels, Högersdorf, Leezen […]