POL-SE: Pinneberg – Zeugenaufruf nach Verletzung einer Polizistin

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Bereits am vergangenen Mittwochvormittag (23.06.2021) ist eine Polizistin, die auf der Quickborner Straße, Höhe der Autobahnanschlussstelle Pinneberg-Nord, den Verkehr regelte, von einem Autofahrer verletzt worden.

Nach bisherigem Sachstand fuhr um 10.16 Uhr ein Streifenwagen vom Polizeirevier Pinneberg zur Quickborner Straße, da dort auf Höhe der Autobahn ein Fahrzeug liegengeblieben war und abgeschleppt werden musste. Die Richtungsfahrbahn der Quickborner Straße in Richtung Borstel-Hohenrade war durch den Abschlepper versperrt, es herrschte dichterer Verkehr. Die Beamten standen auf der Straße, um den Verkehr zu regeln. Die Fahrbahn war kurzzeitig voll gesperrt. Es hatte sich in Richtung Borstel-Hohenrade eine Fahrzeugschlange gebildet. Aus dieser Kolonne scherte ein weißer Skoda Oktavia aus, um trotz der Sperrung in Richtung Borstel-Hohenrade zu fahren. Dieses Fahrzeug fuhr an den wartenden Autos vorbei. Die Polizistin, die auf der Straße stand, gab dem Skodafahrer eindeutige Zeichen mit der Winkerkelle und forderte den Mann zum Anhalten auf. Ein weiterer Polizist kam hinzu und erklärte dem Fahrer, dass er seinen Skoda ein Stück zurücksetzen und die Autobahn als Ausweichstrecke nehme müsse. Der Autofahrer fuhr dennoch langsam weiter vorwärts und stieß mit der Stoßstange seines Wagens gegen die Beine der Polizistin. Dieses machte er noch zwei weitere Male, um die Polizistin von der Straße zu drängen. Die Polizistin erlitt leichtere Verletzungen an ihren Schienbeinen. Eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich.

Der Skodafahrer hielt sich schließlich an die Anweisung der Polizei und fuhr auf die Autobahn auf.

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Dazu sucht sie nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Pinneberg unter der Telefonnummer 04101-2020 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Holger Matzen
Telefon: 04551-884-2020
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg - Geschädigte nach Gefährlichem Eingriff in Straßenverkehr gesucht

Bad Segeberg (ots) – Am frühen Freitagnachmittag (25.06.2021) ist es auf dem Radweg parallel zum Westring zwischen Lange Twiete und Mühlenstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem E-Bike-Fahrer und einem 10-Jährigen auf seinem Tretroller gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der bislang unbekannte Fahrer eines E-Bikes aus Richtung Lange Twiete kommend in […]