POL-SE: Pinneberg – Polizei stellt Corona-Verstöße fest

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Wochenende haben Beamte des Polizeireviers Pinneberg mehrere Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt.

Im Rahmen der Streife stellten die Polizisten Freitagabend (12.02.2021) um 23:17 Uhr einen 47-jährigen Gast in einem Imbiss in der Bahnhofstraße fest, der aus einer Bierdose trank.

Als sich die Beamten dem Betrieb näherten, entfloh der Mann auf die Toilette und ließ die Dose im Kundenbereich stehen.

Der Pinneberger erklärte, dass er sich das Bier im Imbiss gekauft habe und vor dem Laden getrunken hätte. Da es so kalt gewesen sei, habe er die Räumlichkeiten betreten.

Sowohl dem Kunden als auch dem 43-jährigen Betreiber drohen jetzt entsprechende Bußgelder.

Der Verkauf von Alkohol außer Haus in der Zeit zwischen 23 und 06 Uhr ist nicht erlaubt, genauso wenig wie der Ausschank von Alkohol zwischen 21 und 06 Uhr. Beide Tatbestände können mit Geldbußen zwischen 500 – 1000 Euro geahndet werden.

Am frühen Samstagmorgen (13.02.2021) um 01:40 Uhr stoppte eine Streifenwagenbesatzung einen mit drei Personen besetzten Pkw in der Prisdorfer Straße. Im Rahmen der Kontrolle, stellten die Beamten fest, dass der 20-jährige Fahrer aus Pinneberg und seine Mitfahrer aus drei unterschiedlichen Haushalten stammten. Entsprechend droht jeweils ein Bußgeld über 150 Euro.

Die gleiche Strafe erwartet vier Männer aus Hamburg. Eine Streife bemerkte den mit vier Personen besetzten Wagen am Samstag (13.02.2021) um 02:41 Uhr auf einem Parkplatz in der Elmshorner Straße.
Zwei Personen verließen den Pkw, als sich der Streifenwagen näherte. Bei der Kontrolle der beiden Ausgestiegenen bemerkten die Beamten Cannabisgeruch. Die Polizisten stellten daraufhin Cannabis bei einem der beiden 21-Jährigen sicher.
Da alle vier Personen aus unterschiedlichen Haushalten stammen, erwartet sie zudem ein Bußgeld über 150 Euro.

Samstagabend (13.02.2021) um 23:22 Uhr meldete ein Zeuge eine gegenwärtige Sachbeschädigung durch Graffiti in der Burmeisterallee, bei der ein Lkw-Anhänger besprüht wurde.

Mit Unterstützung der Bundespolizei gelang den Einsatzkräften kurz darauf die Festnahme von drei 19-Jährigen und einem 18-Jährigen aus Pinneberg.

Weiterhin stellten die Beamten vor Ort zahlreiche Sprühdosen sicher.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten die jungen Männer.
Neben einem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung kommen noch jeweils 150 Euro hinzu, da alle vier aus unterschiedlichen Haushalten stammen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210215.13 Heide: Dieb entwendet Smartphone

Heide (ots) – Im Zuge eines Ablenkungsmanövers ist es einem Mann am Samstagmittag gelungen, einer Frau unbemerkt das Handy zu stehlen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro, die Polizei sucht nun nach Zeugen. Um 12.00 Uhr hielt sich die Betreiberin eines Geschäftes in der Heider Innenstadt in ihrem […]