POL-SE: Pinneberg / Neustadt in Holstein – Festnahme nach Sexualdelikt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Nach einem sexuellen Übergriff in Pinneberg Ende März dieses Jahres ist es am 11. September 2022 zur Festnahme des auf der Flucht befindlichen Tatverdächtigen in Neustadt in Holstein gekommen, nachdem dieser dort mutmaßlich in einen Wohnwagen eingebrochen ist.

Bereits am 19.03.2022 war es im Pinneberger Stadtgebiet zu einem sexuellen Übergriff auf eine junge Frau gekommen.

Der Geschädigten gelang im Bereich des Bahnhofs schließlich die Flucht vor dem Täter, der versuchte, sie festzuhalten.

Als die junge Frau daraufhin um Hilfe rief und sich wehrte, kam ihr eine Gruppe mehrerer Frauen zu Hilfe, so dass die Geschädigte sich in ein Taxi setzen und davonfahren konnte.

Die Polizei hatte mit Pressemitteilung vom 30. März 2022 nach den Zeuginnen gesucht, die sich daraufhin bei den Ermittlern gemeldet haben:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5184593

Bereits zuvor bestand der Tatverdacht gegen den 34-Jährigen, der allerdings nicht auffindbar war. Es wurde mit intensiven Maßnahmen nach dem Täter gefahndet.
Am Sonntagnachmittag, den 11.09.2022, meldete sich der Geschädigte eines Einbruchs in seinen Wohnwagen auf einem Neustädter Campingplatz über die 110 bei der Polizei.

Zwischen dem vorherigen Donnerstagvormittag und Freitagabend war es auf einem nahen Campingplatz zum Einbruch in einen Wohnwagen gekommen, bei dem neben einem geringen Bargeldbetrag auch Kleidungsstücke entwendet worden waren.

Der Anrufer habe soeben im Bereich des Campingplatzes einen Mann entdeckt, der seine bei dem Einbruch gestohlenen Kleidungsstücke trug und folgte diesem unauffällig in Richtung Promenade.

Als sich eine Streife des Polizeireviers Neustadt auf der Promenade näherte, ergriff der mutmaßliche Einbrecher die Flucht in Richtung Ehrenfriedhof Cap Arcona.

Die Beamten verfolgten ihn über den Campingplatz bis auf den Ehrenfriedhof. Hier versuchte er, sich im Gebüsch zu verstecken.

Die Polizisten stoppte den Flüchtigen schließlich nach einem weiteren vergeblichen Fluchtversuch.
Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass er im Zusammenhang mit der Tat in Pinneberg zur Fahndung ausgeschrieben war und bereits ein Untersuchungshaftbefehl vorlag.
Die Beamten nahmen ihn daraufhin fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe wurde der Tatverdächtige am 12.09.2022 einem Haftrichter beim Amtsgericht Itzehoe vorgeführt und der bereits bestehende Haftbefehl verkündet.

Der Tatverdächtige befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. Er steht im dringenden Tatverdacht des sexuellen Übergriffs zum Nachteil der jungen Erwachsenen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220923.3 Itzehoe: Festnahme nach versuchtem Einbruch

Bewerte den post Itzehoe (ots) – Am Donnerstagabend haben zwei junge Männer versucht, in eine Bäckereifiliale in Itzehoe einzudringen. Das Vorhaben scheiterte, Beamte nahmen die Tatverdächtigen dank Zeugenhinweisen fest. Gegen 22.45 Uhr meldete sich eine Frau bei der Polizei, die zwei Einbrecher am Werk in der Lindenstraße beobachtete. Die Personen […]