POL-SE: Pinneberg/ Hamburg – Festnahme und Inhaftierung eines Pinneberger Drogendealers

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ist es am Montagabend (22.02.2021) in Pinneberg zu einer vorläufigen Festnahme und am Folgetag zu einer Inhaftierung des Beschuldigten in Untersuchungshaft gekommen.

Ein 29jähriger Pinneberger war zuvor durch die Polizei Hamburg beim Erwerb von knapp 600 Gramm Cannabisblüten im Bereich Hamburg-Neustadt observiert worden.
Bei der anschließenden Festnahme in dem von ihm und seinem mutmaßlichen Mittäter genutzten PKW in Pinneberg konnten die illegalen Betäubungsmittel sichergestellt und beide Beschuldigte vorläufig festgenommen werden.

Es folgten im Pinneberger Stadtgebiet verschiedene Durchsuchungs- und weitere Ermittlungsmaßnahmen.

Während zwei weitere Beschuldigte noch in der Nacht und am frühen Morgen nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Sofortmaßnahmen wieder in Freiheit entlassen wurden, wurde der festgenommene Beschuldigte am Dienstag der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Itzehoe vorgeführt. Hier erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe ein Untersuchungshaftbefehl wegen dringenden Tatverdachts und Wiederholungsgefahr.

Die anhängigen Ermittlungen werden bei der Kriminalinspektion Pinneberg geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Schleswig-Holstein plant mehrere Öffnungen zum 1. März 2021

(CIS-intern) – Landesregierung will Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschließen. KIEL. Die schleswig-holsteinische Landesregierung wird am kommenden Freitag (26. Januar) wie angekündigt eine Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschließen. Foto: von Gerd Altmann auf Pixabay So sind ab Montag, 1. März 2021, unter anderem Än derungen in folgenden Bereichen gegenüber den bereits gültigen Regelungen […]