POL-SE: Pinneberg / Elmshorn – Taschendiebe im Stadtgebiet

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am gestrigen Dienstag, den 22.03.2022, ist es sowohl in Pinneberg als auch in Elmshorn zu Diebstählen von Geldbörsen gekommen.

Im Elmshorner Ramskamp entwendeten Unbekannte gegen 10:00 Uhr die Geldbörse einer 74-Jährigen aus ihrem Einkaufsbeutel, den sie am Arm trug. Erst an der Kasse des Discounters bemerkte die Elmshornerin das Fehlen des Portmonees.
Kurz zuvor war die Rentnerin im Markt von zwei Frauen angesprochen worden, die in einer ihr unbekannten Sprache auf sie einredeten und mit den Händen gestikulierten.

Die Frauen wurden als circa 20 bzw. 30 Jahre alt beschrieben und hatten schwarze Haare.
Die Geldbörse wurde wenig später ohne Bargeld und EC-Karten im Laden aufgefunden.

Im Hans-Böckler-Hof bzw. in der Saarlandstraße in Pinneberg kam es zwischen 11:00 und 12:00 Uhr ebenfalls zum Diebstahl einer Geldbörse aus einer Handtasche. Nachdem eine 26-Jährige in einem Supermarkt in der Saarlandstraße eingekauft hatte, ging sie zu Fuß in die Straße Hans-Böckler-Hof und stellte hier das Fehlen des Portmonees fest.

Zwischen 13:15 und 13:30 Uhr stahlen Unbekannte die Geldbörse einer 35-Jährigen aus ihrem Rucksack, während sich die Pinnebergerin in einem Textilwarengeschäft in der Friedrich-Ebert-Straße aufhielt.
Wenig später beobachtete eine Zeugin, wie eine Frau vor der Rathauspassage Geld aus einem Portmonee nahm und die Geldbörse in einen Mülleimer warf. Es handelte sich um das entwendete Portmonee.

Die Täterin soll zwischen 30 und 40 Jahren alt gewesen sein, hatte hellbraunes bis dunkelblondes längeres Haar. Sie trug dunkle Oberbekleidung und soll ungefähr 1,60 Meter groß gewesen sein.

Die Ermittler des Polizeireviers Pinneberg bitten unter 04101 2020 um sachdienliche Hinweise.

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich.

Der Großteil der Diebstähle ereignet sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Da es sich bei Taschendiebstählen in Supermärkten und Discountern um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps:

– Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen
verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am
Körper.

– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

– Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab.

– Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der
EC-Karte auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220323.1 Krempe: Stromkabel entwendet, Zeugen gesucht!

Bewerte den post Krempe (ots) – Am vergangenen Wochenende haben sich Unbekannte Zutritt zu einem Baustellengelände in Krempe verschafft und von dort Kabel im Wert von mehr als 3.000 Euro entwendet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Im Zeitraum vom vergangenen Samstag, 14.00 […]