POL-SE: Norderstedt – Taschendiebe in Discountern

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

In den letzten Tagen ist es in Norderstedt zu mehreren Diebstählen von Geldbörsen innerhalb von verschiedenen Discountern gekommen.

Bereits am Montag, den 21.03.2022, entwendeten Unbekannte Portmonee und Smartphone einer 62-Jährigen aus ihrem im Einkaufswagen liegenden Einkaufsbeutel, während sich die Norderstedterin der Brotauslage eines Discounters im Rugenbarg zuwandte.

Am nächsten Tag fand ein ehrlicher Finder die Geldbörse in einen Mülleimer in der Langenhorner Chaussee in Hamburg auf und gab sie bei der Geschädigten ab. Allerdings fehlten die 50 Euro Bargeld und die EC-Karte.

Am Mittwochvormittag kam es in einem Discounter im Kösliner Weg zum Diebstahl eines Portmonees. Hier griffen die Diebe unbemerkt in den Rollwagen einer 91-Jährige, die erst an der Kasse den Verlust feststellte.

Wenig später war ein 72-Jährige bei Lidl in der Ulzburger Straße betroffen. Nachdem die Norderstedterin bezahlt hatte, verließ sie um 10:40 Uhr den Markt und passierte im Ausgangsbereich einen auf dem Boden knienden Mann, der Papier vom Boden aufhob.

Auf dem Parkplatz bemerkte die Geschädigte das Fehlen der Geldbörse aus ihrer Jackentasche.

Der möglicherweise mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehende Unbekannte soll circa 55 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß sein. Er war kräftig gebaut und trug einen FFP2-Maske.

Die Ermittler des Polizeistation Norderstedt-Mitte bitten unter 040 535362-0 um sachdienliche Hinweise zu dem Unbekannten.

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich.

Der Großteil der Diebstähle ereignet sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Da es sich bei Taschendiebstählen in Supermärkten und Discountern um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps:

– Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen
verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am
Körper.

– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

– Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab.

– Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der
EC-Karte auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220324.1 Itzehoe: Verkehrssicherheitsbericht 2021 der Polizeidirektion Itzehoe für den Kreis Steinburg

Bewerte den post Kreis Steinburg (ots) – Im Jahr 2021 ereigneten sich auf den Straßen im Kreis Steinburg 2821 (2020:2887) Verkehrsunfälle. Von den insgesamt 2821 Unfällen hat die Polizei 618 aufgenommen und ausgewertet. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle ist hier im vergangenen Jahr demnach um 2,2% gesunken, landesweit stieg sie dagegen […]