POL-SE: Norderstedt – Schwerer Verkehrsunfall auf Ulzburger Straße

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Bad Segeberg (ots) – Freitagmorgen (03.09.2021) ist es auf der Ulzburger Straße in Norderstedt zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein mit seinem Fahrrad gestürztes Kind von einem Transporter überrollt und schwer verletzt wurde.

 

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhren drei Jungen im Alter von 11,12 und 13 Jahren mit ihren Rädern um 07:20 Uhr den rechtsseitigen Geh-und Radweg parallel der Ulzburger Straße aus Richtung Henstedt-Ulzburg kommend in Richtung Norderstedt-Zentrum. 

Unmittelbar bevor der 27-jährige Fahrer eines Transporters die Kinder zwischen dem Mühlenweg und dem Schulweg in Höhe des dortigen Discounters passierte, stürzte der 11-Jährige aus bislang unbekannter Ursache auf die Fahrbahn. 

Der Transporter überrollte den 11-Jährigen trotz Bremsung, der sich hierbei schwere Verletzungen zuzog. Nach erster Einschätzung bestand Lebensgefahr. Mittlerweile ist der Zustand stabil. 

Der Transporterfahrer aus Quickborn, sein 22-jähriger Beifahrer aus Tangstedt und die beiden weiteren Jungen erlitten einen Schock. 

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten 11-Jährigen in ein Krankenhaus nach Hamburg. 

Die drei Jungen kommen aus Norderstedt. 

Der 11-Jährige hatte zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm getragen. 

Polizeibeamte sperrten die Ulzburger Straße zwischen Erlengang und Mühlenweg bis 09:20 Uhr und nahmen einen Verkehrsunfall auf. 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kiel zogen die Polizisten einen Sachverständigen zur Klärung der Unfallursache hinzu. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Landesregierung gibt Kommunen Hilfestellung bei der Planung von Solar-Freiflächenanlagen

(CIS-intern) – KIEL. In vielen Regionen Schleswig-Holsteins gibt es Pläne für die Schaffung großer Solar-Freiflächenanlagen. Auf rund 1850 Hektar besteht landesweit bereits Baurecht. Für weitere Projekte mit einem Gesamtumfang von rund 700 Hektar liegen der Landesplanung Planungsanzeigen vor. „Die Landesregierung will die Energiewende weiter voranbringen. Ein wichtiger Baustein sind dabei […]