POL-SE: Negernbötel. Waghalsiges Überholmanöver eines Lkw-Fahrers auf der B 205 führt zu Beinnaheunfall im Begegnungsverkehr – Polizei sucht weitere Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Auf der B 205 in Höhe der Gemeinde Negernbötel, ist es am heutigen Mittwoch (31.03.2021), gegen 09.45 Uhr, zu einem Beinnaheunfall gekommen, infolgedessen die Polizei weitere Geschädigte und Zeugen sucht.

So befuhr zu dieser Zeit ein 37jähriger Mann aus Flensburg mit seinem Lastzug die außerorts gelegene B 205 in Richtung Bad Segeberg, als eine rote Sattelzugmaschine mit weißem Auflieger zum Überholen ansetzte, ohne dabei genügend auf den Gegenverkehr zu achten. Der Überholte und eine entgegenkommende Fahrzeugkolonne mussten ihre Fahrzeuge erheblich abbremsen und ausweichen, da es ansonsten zu einem Unfall gekommen wäre.

Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung konnte das verursachende Fahrzeug in Höhe der Anschlussstelle Bad Oldesloe Süd stoppen und den 37jährigen Fahrer aus Istanbul kontrollieren.

Der Fahrer konnte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel und der Hinterlegung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 250 EUR seine Fahrt fortsetzen. Von dort wurde entschieden, den Sachverhalt durch weitere Zeugen und Geschädigte zu belegen und ein Strafverfahren gegen den Lkw-Fahrer wegen Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung einzuleiten.

Die Ermittler suchen nun weitere Geschädigte dieses Vorfalls und bitten um Rückmeldung bei der Polizei in Bad Segeberg unter der Rufnummer 04551 / 884 – 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories
Telefon: 040-52806-205

E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Verstärkte Polizeipräsenz in Schleswig-Holstein zu den Feiertagen

(CIS-intern) – KIEL. Die Polizei wird bei den Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Reglungen ihre Präsenz über das Osterwochenende sichtbar verstärken. Das kündigten Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack und Landespolizeidirektor Michael Wilksen heute (31. März 2021) an. Foto: von Hans Braxmeier auf Pixabay „Bis zum Abschluss der Impfkampagne ist und bleibt die Einhaltung […]