POL-SE: Kreis Segeberg – Polizei warnt wiederholt vor Taschendiebstählen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am gestrigen Mittwoch, den 22.12.2021, ist es wieder zu mehreren Diebstählen in Discountern und einem Supermarkt in Norderstedt, Kaltenkirchen und Henstedt-Ulzburg gekommen.

In Kaltenkirchen schlugen die Diebe in einem Discounter im Funkenberg gleich zweimal zu. Gegen 10:30 Uhr entwendeten Unbekannte die Geldbörse einer 56-Jährigen aus Kaltenkirchen aus ihrem Rucksack, der im Einkaufswagen stand. Erst an der Kasse bemerkte die Geschädigte das Fehlen.

Um 14:10 Uhr wurde die Einkaufstasche einer 80-Jährigen samt Portmonee geklaut, während sich die Kaltenkirchenerin in dem Geschäft aufhielt.

Im Henstedt-Ulzburger Dammstücken bemerkte eine 83-Jährige um 12:00 Uhr das Fehlen der Geldbörse aus ihrer Jackentasche. In diesem Zusammenhang waren der Geschädigten zwei Frauen aufgefallen, die sie zwar nicht angesprochen, ihr aber immer wieder im Weg gestanden hätten.
Mitarbeiter nahmen die beiden Frauen daraufhin mit ins Büro. Die Geldbörse konnte bei ihnen nicht aufgefunden werden, woraufhin sie entlassen wurden. Im Nachgang wurde die Geldbörse samt vollständigem Inhalt in einem Karton im Bereich vor dem Büro aufgefunden. Beiden Frauen sollen zwischen 20-25 Jahren alt, ca. 1,65 Meter groß sein und hatten ein gepflegtes Erscheinungsbild. Beide hatten Handtaschen bei sich und lange schwarze Haare. Eine Frau war mit einem beigen Steppmantel bekleidet, die zweite mit einer dunklen Jacke.

Hinweise zur Identität der möglicherweise mit dem Diebstahl in Zusammenhang stehenden Frauen nimmt die Polizeistation Henstedt-Ulzburg unter 04193 99130 entgegen.

In der Quickborner Straße in Norderstedt wurde gegen 11:00 Uhr in einem Discounter aus einer geschlossenen Einkaufstasche ein Stoffbeutel samt Geldbörse und Smartphone gestohlen. Die Einkaufstasche der 92-jährigen hatte sich im Einkaufswagen befunden.

Zwischen 12:45 und 13:45 Uhr entwendeten Unbekannte den Rucksack einer 80-Jährigen samt Portmonee und Haustürschlüssel, während die Norderstedterin in einem Supermarkt in der Ulzburger Straße in Norderstedt einkaufte.

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich.

Der Großteil der Diebstähle ereignet sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Da es sich bei Taschendiebstählen in Supermärkten und Discountern um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps:

– Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen
verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am
Körper.

– Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

– Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb
oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

– Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden
(selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an
Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht
unbeaufsichtigt ab.

– Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der
EC-Karte auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Kreis Segeberg: Leezen - Wohnungseinbruchdiebstahl im Budörp - Polizei sucht Zeugen

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Mittwoch (22.12.2021) ist es in Leezen zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl gekommen. In der Zeit zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr betraten Unbekannte gewaltsam ein Einfamilienhaus in der Straße “Budörp”. Die Täter entwendeten Aufnahmemedien und Mobilgeräte. Die Schadenshöhe kann noch nicht näher beziffert werden. […]