POL-SE: Kreis Pinneberg – Trunkenheitsfahrten gestoppt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

gestoppt

Am Wochenende haben Polizeistreifen mehrere Trunkenheitsfahrten beendet und Unfälle unter Alkoholeinfluss aufgenommen.

Im Pinneberger Jappopweg verunfallte am Samstagabend, um 18:20 Uhr, ein Peugeot, der im Bereich der Schenefelder Landstraße auf eine Verkehrsinsel auf- und gegen ein Verkehrszeichen fuhr. Der 65-jährige Fahrer aus Hamburg erreichte bei einem Atemalkoholtest über 2,5 Promille. Ein Arzt entnahm daraufhin eine Blutprobe. Die Beamten stellten den Führerschein sicher.

In Appen befuhr ein 62-Jähriger aus Heidgraben um 22:45 Uhr am selben Abend den Radweg der Hauptstraße in Richtung Uetersen, stürzte vermutlich aufgrund von Alkohol und verletzte sich schwer. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

In der Elmshorner Stormstraße stoppte eine Streife am Freitagabend einen Honda, dessen 16-jähriger Fahrer zwar nüchtern, aber nicht im Besitz eines Führerscheins war. Vergeblich hatte der Jugendliche noch kurz versucht zu fliehen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Am frühen Sonntagmorgen, um kurz nach 02:00 Uhr, verunfallte im Steindamm in Elmshorn ein 33-Jähriger mit seinem E-Roller. Der Elmshorner war auf dem Geh- und Radweg in Richtung Hamburger Straße unterwegs und stürzte. Der mutmaßliche Fahrer verletzte sich schwer, sein 35-jähriger Sozius leicht.
Da die Fahrereigenschaft nicht zweifelsfrei feststand, ordneten die Beamten bei beiden Männern die Entnahme von Blutproben an, da sie offensichtlich Alkohol getrunken hatten.

Im Barmstedt stoppten die Einsatzkräfte am Freitagabend, um 21:36 Uhr, einen 25-Jährigen aus Bevern in seinem VW im Heederbrook und stellten bei der anschließenden Kontrolle über 1,1 Promille fest. Zudem bestand der Verdacht des Drogeneinflusses.

Am Samstagmittag meldete ein Zeuge eine Mercedesfahrerin auf einem Parkplatz im Barmstedter Küsterkamp, die hinter dem Steuer eine Flasche Sekt leeren sollte.
Als die alarmierte Streife auf den Parkplatz fuhr, kam ihnen die 77-jährige Barmstedterin fahrend entgegen.
Ein Test ergab über 1,3 Promille.

In beiden Fällen ordneten die Barmstedter Beamten die Entnahme von Blutproben an und beschlagnahmten die Führerscheine.

In der Hemdinger Chaussee in Heede kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Elmshorn am Samstagabend einen 58-Jährigen aus Tornesch am Steuer eines Mercedes, der kurz zuvor stark alkoholisiert in Langeln losgefahren sein sollte.
Die angeblichen getrunkenen zwei Biere ergaben allerdings über 1,4 Promille.
Entsprechend wurde auch hier eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: A 23 (Kummerfeld) - Nötigung und Gefährdung des Straßenverkehrs

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, den 10. August 2022, ist es um kurz nach Mitternacht auf der A 23 zwischen den Anschlussstellen Tornesch und Pinneberg-Nord zu einer Nötigung im Straßenverkehr gekommen. Nach dem bisherigen Stand fuhr eine 20-Jährige aus Hannover […]