POL-SE: Kreis Pinneberg – Soko-Wohnung sucht Eigentümer von Schmuck

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Das Sachgebiet 4 der Kriminalpolizei Pinneberg (vormals Sonderkommission Wohnung) sucht Eigentümer von mutmaßlichem Diebesgut.

Hintergrund ist eine Einbruchsserie in Wohnhäuser im Großraum Hamburg mindestens seit Herbst 2019. Nach monatelangen intensiven Ermittlungen und verschiedenen operativen Maßnahmen zur Ermittlung der Gruppierung gelang die Festnahme der zunächst unbekannten Einbruchstäter am 27. Februar 2020.

Näheres ist der damaligen Pressemitteilung vom 02. März 2020 unter folgendem Link unmittelbar zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4535529

In Ergänzung der damaligen Pressemitteilung ist anzumerken, dass sich die festgenommenen Tatverdächtigen nach wie vor in Untersuchungshaft befinden. Nach dem dritten Beschuldigten wird europaweit gefahndet.

Durch intensive Ermittlungsarbeit konnten die Beamten dem Trio nach den Festnahmen noch weitere Einbrüche zuordnen.

Im Rahmen von Durchsuchungen haben die Ermittler umfangreich Schmuck sichergestellt.

Eine Vielzahl an Schmuckstücken haben die Beamten bereits erfolgreich ihren rechtmäßigen Besitzern zuordnen können.

Dennoch ist die Herkunft einiger Gegenstände ungeklärt. Entsprechend wenden sich die Ermittler auf diesem Wege an die Öffentlichkeit und bitten um Unterstützung.

Auf der Internetseite der Landespolizei Schleswig-Holstein sind unter dem Menüpunkt Fahndungen auch Sachfahndungen eingestellt.

Nachstehender Link verweist unmittelbar auf die entsprechende Seite:

https://t1p.de/u1go

Wer das vermutliche Diebesgut wiedererkennt, wendet sich bitte unter Angabe der entsprechenden Vorgangsnummer an die Beamten per Email:

SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de

Alternativ sind die Ermittler des Sachgebiets 4 der Kriminalpolizei Pinneberg unter 04101 2020 telefonisch erreichbar.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4591832 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Bokholt-Hanredder - Tödlicher Verkehrsunfall an Bahnübergang

Bad Segeberg (ots) – Am Donnerstag (07.05.2020) ist es zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.   Nach bisherigen Erkenntnissen schob ein 85jähriger Rentner gegen 17:57 Uhr sein Fahrrad über einen unbeschrankten Bahnübergang in der Straße Lohe.  Aus noch ungeklärter Ursache soll der Mann die Schienen betreten haben, obwohl sich ein Triebwagen […]