POL-SE: Kreis Pinneberg/ Schenefeld – Tornesch – Polizei sucht Zeugen nach Wohnungseinbruchdiebstählen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Freitag (14.01.2022) ist es in den Abendstunden in der Bogenstraße in Schenefeld zu einem Wohnungseinbruchdiebstahl in ein Einfamilienhaus gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus und durchsuchten sämtliche Wohnräume.

Um 19:05 Uhr bemerkte eine Zeugin drei männliche Personen in unmittelbarer Tatortnähe, die sich zügig entfernten. Die Polizei geht davon aus, dass es sich hierbei um die Täter gehandelt hat.

Die Personen waren alle männlich und trugen alle einen dunklen Kapuzenpullover.

Bei dem Stehlgut handelt es sich um Schmuck in noch unbekannter Höhe.

Am Freitag (14.01.2022) betraten unbekannte Täter in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 18:00 Uhr in der Ahrenloher Straße in Tornesch in der Abwesenheit der Bewohner gewaltsam ein Einfamilienhaus und entwendeten Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Am Samstag (15.01.2022) ist es in der Ahrenloher Straße zu einem weiteren Wohnungseinbruchdiebstahl in eine Tierarztpraxis mit Zugang zu privaten Wohnräumen gekommen.

Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt in die Praxisräume und gelangten über die Flure der Praxis in die privaten Wohnräume. Hier wurde Schmuck in noch unbekannter Höhe entwendet.
Die Tat dürfte sich im Zeitraum zwischen 18:45 Uhr und 20:11 Uhr ereignet haben.

Am 08.01.2022 ist es zu einer ähnlich gelagerten Tat in den Wohnräumen gekommen. Näheres ist einer entsprechenden Pressemitteilung vom 10.01.2022 zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/5117247

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Die Ermittler suchen jetzt Zeugen, die in der Tatortnähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen nehmen die Beamten unter der Rufnummer 04101 – 202-0 oder per E-Mail an SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 220117.8 Meldorf: Autofahrerin übersieht Radfahrerin an Einmündung

Bewerte den post Meldorf (ots) – Montagfrüh fuhr eine 39jähriger Nindorferin mit ihrem Fahrzeug aus Nindorf kommend Richtung Meldorf. An der Einmündung “Sprung über die Bahn” übersah sie beim Anfahren eine 17jährige, die mit ihrem Pedelec den Einmündungsbereich überquerte.Durch den Zusammenstoß fiel die Radfahrerin auf die Fahrbahn und verletzte sich […]