POL-SE: Kisdorf – Kriminalpolizei sucht Zeugen nach drei Wohnungseinbruchdiebstählen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Mittwoch (26.10.2022) ist es in Kisdorf zu einem versuchten und zwei vollendeten Wohnungseinbruchdiebstählen gekommen.

In Abwesenheit des Bewohners versuchten Unbekannte zwischen Samstag, 22.10.2022 und Mittwoch, 26.10.2022, 23:00 Uhr gewaltsam Zutritt zu den Wohnräumen eines Einfamilienhauses in der Köhlertwiete zu erlangen, scheiterten jedoch an einer mechanischen Sicherheitseinrichtung der Terrassentür.

In unmittelbarer Nähe zu diesem Tatort kam es in der Köhlertwiete zu einem vollendeten Wohnungseinbruchdiebstahl

In der Zeit zwischen Mittwoch, 26.10.2022, 19:00 Uhr und 23:00 Uhr betraten Unbekannte gewaltsam ein Einfamilienhaus. Im Einfamlienhaus wurden sämtliche Wohnräume betreten und durchsucht.

Nach ersten Informationen wurde nichts entwendet.

In der Straße “Etzberg” entwendeten Unbekannte Schmuck und Bargeld im mittleren vierstelligem Bereich, nachdem sie zuvor in das Einfamilienhaus eingedrungen waren.

Die Tatzeit dürfte hier zwischen Donnerstag, 20.10.2022, 10:00 Uhr und Mittwoch, 26.10.2022, 20:25 Uhr liegen.

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die in der Nähe der Tatorte verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 04101 – 202-0 oder per E-Mail an SG4.Pinneberg.KI@polizei.landsh.de entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Hasloh - Unzulässige Müllablagerung eines Dachstuhls - Polizei sucht Zeugen (FOTO)

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Am Dienstag (25.10.2022) wurde im Quickborner Weg eine unzulässige Müllablagerung festgestellt. Augenscheinlich handelt es sich um Reste eines alten Dachstuhls,konkret um Holzlatten und Dachpappe in einer Größenordnung von rund 5 Kubikmetern. Der Umwelttrupp der Polizei Elmshorn hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt wegen […]