POL-SE: Kaltenkirchen – Radfahrerin nach Verkehrsunfall verstorben

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Bad Segeberg (ots) –

Am Mittwochvormittag (02.11.2022) ist es an der Einmündung Alvesloher Straße / Am Hohenmoor zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Pkw eine Radfahrerin erfasst hat, die lebensgefährlich verletzt wurde und im Krankenhaus verstorben ist.

Nach dem bisherigen Stand befuhr eine 40-jährige Kaltenkirchenerin mit einem Pkw um 09:44 Uhr die Straße “Am Hohenmoor” und beabsichtigte nach rechts in die Alvesloher Straße einzubiegen.

Hierbei erfasste der Ford eine auf dem Radweg rechts der Alvesloher Straße fahrende Radfahrerin, die in Richtung Innenstadt unterwegs war und die Fahrbahn der Straße “Am Hohenmoor” querte.

Die 71-jährige Radfahrerin aus Kaltenkirchen war vorfahrtsberechtigt.

Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte in ein Krankenhaus nach Hamburg, wo sie in der Nacht verstorben ist.

Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt.

Eine Streife des Polizeireviers Kaltenkirchen nahm einen Verkehrsunfall auf.

Die Ermittler suchen weitere Zeugen und bitten unter 04191 30880 um sachdienliche Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 221103.2 Itzehoe: Verkehrskontrolle im Starkregen

Bewerte den post Itzehoe (ots) – Am Mittwoch führten Polizeibeamte von 13 bis 15 Uhr eine Verkehrskontrolle in der Konsul-Rühmann-Straße durch. Trotz Hagel und Starkregen wurden Autofahrer auf einen Parkplatz geleitet und überprüft. Für zwei Autofahrer endete die Kontrolle mit einem Verfahren wegen Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis, ein 20jähriger […]