POL-SE: Kaltenkirchen – Durchsuchungen im Stadtgebiet

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Bad Segeberg (ots) – Seit den heutigen frühen Morgenstunden (24.02.2021) durchsuchen Polizeibeamte mehrere Objekte im Stadtgebiet.

 

Die derzeitigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Bad Segeberg richten sich gegen zwei Männer im Alter von 35 und 39 Jahren aus Kaltenkirchen. 

Die Beschuldigten stehen im Verdacht des gewerbsmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln. Weiterhin soll der 35-Jährige für mehrere Einbrüche in Gewerbeobjekte verantwortlich sein. 

Nachdem sich der Verdacht innerhalb der letzten Wochen gegen die beiden Kaltenkirchener im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei verdichtet hatte, beantragte die Staatsanwaltschaft Kiel entsprechende Durchsuchungsbeschlüsse beim zuständigen Amtsgericht in Kiel. 

Seit 06:00 Uhr vollstrecken die Ermittler mit Unterstützung des Polizeireviers Kaltenkirchen, der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Bad Segeberg, der Beweissicherungs- und Festnahme-Einheit der 1. Einsatzhundertschaft aus Eutin und Einsatzkräften des LKA die Beschlüsse. Insgesamt sind über 40 Einsatzkräfte an dem Einsatz beteiligt. 

In diesem Zusammenhang durchsuchten die Beamten zeitgleich zwei Wohnungen und zwei Gewerbeobjekte im Stadtgebiet und stellten Beweismaterial sicher. 

Weiterhin nahmen sie die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest. 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de 

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210224.1 Brunsbüttel: Gewässerverunreinigung im Bereich der Stör

Wewelsfleth (ots) – Am Dienstagvormittag ist es im Bereich der Peterswerft während Arbeiten am Tender “Mosel”, Heimathafen Kiel, zu einem Überläufer beim Bunkern des Schmierölvorratstanks gekommen. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an. Nach ersten Ermittlungen gelangten gegen 10.50 Uhr während des Bunkerns mehr als zehn Liter Schmieröl in das […]