POL-SE: Holm, Haselau (Kreis Pinneberg) – Einbruchsserie in Golfclubs in Niedersachsen und Schleswig-Holstein aufgeklärt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Beamte der Kriminalinspektion Pinneberg haben gemeinsam mit anderen Dienststellen eine Serie von Einbrüchen in Golfsclubs in Niedersachsen und Schleswig-Holstein aufgeklärt und über 800 Golfschläger sichergestellt.

Seit Dezember 2020 war es sowohl in Schleswig-Holstein (Haselau, Holm (beides Kreis Pinneberg), Großensee (Kreis Stormarn) und Niedersachsen (2 x Achim (Landkreis Verden), Isernhagen, Geestland (Landkreis Cuxhaven), Peine-Edermissen und Winsen/Luhe zu neun Einbrüchen gekommen, bei denen die Täter diverses Golfequipment entwendeten.

Im Rahmen der Ermittlungen erkannte ein Geschädigter aus der Tat in Winsen/Luhe sein Eigentum auf einer Verkaufsplattform für Golfzubehör wieder.

Ein 22-jähriger Hamburger hatte hier diverse Golfschläger zum Kauf angeboten.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 22-Jährige und ein 21-jähriger Begleiter ebenfalls aus Hamburg bereits im Dezember 2020 in der Nähe eines Golfplatzes bei Geesthacht durch eine Polizeistreife kontrolliert worden waren ohne dass es hier zu einer Tat gekommen war.

Die Kriminalpolizei Pinneberg übernahm die weitere Sachbearbeitung für alle Taten. Nach umfangreichen Ermittlungen verdichtete sich der Tatverdacht gegen die beiden jungen Hamburger.

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe regte daraufhin beim Amtsgericht Itzehoe entsprechend Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnanschriften in Hamburg und Niedersachsen und vermutliche Lagerräume in Hamburg an, die daraufhin vom Gericht erlassen wurden.

Am 20.05.2021 erfolgte mehrere zeitgleiche Durchsuchungen in Verden (Aller) und Hamburg.

Sowohl in den Wohnungen der beiden Tatverdächtigen als auch in angemieteten Lagerräumen stellten die Kriminalbeamten Beweismittel und zahlreiche Golfschläger bzw. Golfzubehör sicher.

Weiterhin nahmen die Ermittler die beiden Tatverdächtigen vorläufig fest.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten die beiden Beschuldigten aus Mangel an Haftgründen wieder.

Sie erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen mehrfachen besonders schweren Falls des Diebstahls.

Der Sachschaden dürfte mindestens im mittleren sechsstelligen Bereich liegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 210622.2 Itzehoe: Einbruch in Wohnung

Itzehoe (ots) – Von Sonntag auf Montag ist es in Itzehoe zu einem Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Der Täter erbeutete unter anderem Bargeld, die Polizei sucht nun nach Zeugen. Im Zeitraum von Sonntag, 17.00 Uhr, bis Montag, 03.30 Uhr, begab sich ein Unbekannter durch die unverschlossene […]